Einrichtungsidee: das Skandi-Bad

0

Minimalistischer Chic mit skandinavischer Gepflogenheit

Kaum ein Einrichtungstrend ist derzeit so beliebt wie der minimalistische Stil Skandinaviens. Helle Hölzer in Kombination mit zarten Farbtönen, geometrischen Prints und puristischer Aufteilung erobern unsere Wohn- und Schlafzimmer. Doch auch im Badezimmer zeigt sich der Trend von seiner besten Seite.

Farbauswahl: zart und dezent

Je nach Jahreszeit sieht es in den nördlichen Ländern Europas ziemlich düster aus. Für eine heitere Stimmung sorgen helle Farbtöne, die sich durch die komplette Gestaltung ziehen. Ein dezentes Mintgrün oder ein zartes Rosa an der Wand bringt die nötige Frische ins Badezimmer. Passend dazu sind die Fliesen in sanften Nuancen wie Creme oder Weiß getüncht. Einen kleinen Frischekick kreieren knallige Akzente wie gelbe Badteppiche mit geometrischen Mustern. Kleine Eyecatcher in Schwarz, Silber oder Gold runden das Ensemble ab.

Natur pur

Wer an Skandinavien denkt, dem fallen die endlosen Weiten der Natur mit Wäldern und Weiden ein. In einem Skandi-Badezimmer dürfen natürliche Materialien somit nicht fehlen. Unbehandelte Hölzer im Naturlook verleihen dem Bad eine gemütliche Note, die zum Verweilen und Wohlfühlen einladen. Helle Holzsorten wie Ahorn, Birke und Eiche betonen zudem die nordische Leichtigkeit des Stils. Regale, kleine Schränkchen oder eine Garderobe – Holz kann im Badezimmer vielseitig verwendet werden.

Fliesen passen nicht ganz in die eigenen Vorstellungen des Traum-Badezimmers? Kein Problem, im skandinavischen Bad sind Holzdielen durchaus erlaubt. Unter anderem eignen sich folgende Holzsorten für den Raum:

  • Ahorn
  • Birke
  • Buche
  • Esche
  • Fichte

Neben Holz kommen weitere Naturprodukte in Frage: Leinen und Baumwolle für Vorhänge, Handtücher und Badteppiche. Sie runden den natürlichen Charme ab und sorgen zusätzlich für einen Hauch an Wärme.

Traditionelles Porzellan

Keramik beziehungsweise Porzellan hat im Norden Europas eine lange Tradition. Zum Glück bestehen viele Sanitärobjekte aus dem bewährten Werkstoff. Etwa das Waschbecken, das als wandhängendes Modell ideal in zahlreiche Badezimmer passt. Waschechte Wikinger setzen jedoch auf das runde Aufsatzbecken, welches an die damaligen Waschschüsseln erinnert. Mit einem schwarzen Wasserhahn und einem hölzernen Unterbau runden Sie das Gesamtbild ab. Eine Toilette darf natürlich nicht fehlen. Sowohl das Hänge-WC als auch das bodenstehende Modell eignen sich prima für die Raumgestaltung. Hygiene ist ein wichtiges Thema? Ein spülrandloses WC erleichtert dank des fehlenden Hohlraums die Arbeit ungemein, da sich unter dem Rand weniger Schmutz festsetzt. Passend zum Stil thront auf der Keramik ein WC-Sitz aus Holz oder in einem zarten Weiß. Stilecht steht im nordischen Bad eine weiße, freistehende Badewanne. Aber auch eine moderne Walk-In-Dusche macht sich in dem minimalistischen Badezimmer prima.

Minimalistische Dekorationen

Ein Stil steht und fällt mit seinen Dekorationen. Im waschechten Skandi-Bad dürfen Accessoires also nicht fehlen. Doch Vorsicht: ein vollgestopfter Raum entspricht nicht dem schwedischen Minimalismus. Schlichte Grünpflanzen auf der Fensterbank erwecken im Badezimmer die nordische Landschaft zum Leben. Fotografien von stimmungsvollen Seen, grünen Wäldern und reißenden Flüssen verstärken den Effekt. Tierische Skulpturen aus Alu oder Holz runden die Gestaltung ab.