LIFESTYLE | BERUF & BILDUNG | REISEN | AUTO | GESUNDHEIT | LEUTE
 
 
    Community kostenlos anmelden
 
ALEM

> Die neue WebSeite

bghome pixel
HOME ENTERTAINMENT| LIFESTYLE | SPORT | WIRTSCHAFT | MUSIK | KUNST & KULTUR | DIES & DAS | EVENTS | COMMUNITY
KULTUR : Literatur & Autoren | Kunst | Kultur | Türkei

 


   

 

 

Hier vorab zwei Erzählungen von Nasreddin Hodscha:



"Der Esel"
Ein Mann kam zu Nasreddin, um sich einen Esel von ihm zu borgen. „Sehr gerne“, sagte Nasreddin „aber heute ist mein Esel nicht da!“. In diesem Augenblick schreit der Esel hinter dem Haus: „I-aaah“. „Warum lügst du? Dein Esel ist doch zu Hause!“
„Was ist los? Wem glaubst du mehr, mir oder einem Esel?“, fragte der Nasreddin!

"Der Standpunkt"
Nasreddin saß am Flußufer, als jemand vom anderen Ufer aus rief: „Wie komme ich denn hier auf die andere Seite?“ Drauf Nasreddin: „Du bist auf der anderen Seite!“

Geschichten zu Nasreddin Hodscha in deutscher Sprache auf www.kandil.de

Nasreddin Hodscha und Till Eulenspiegel ?

Nasruddin Hodscha als Hauptcharakter der satirischen Literatur im Orient. Von Ahmet Yakupoglu, Konya

Auch bekannt als Mullah Nasruddin oder einfach nur Nasruddin Hodscha, ist der Hauptcharakter vieler amüsant-lehrsamer Geschichten - insbesondere in Ländern des Nahen und Mittleren Ostens. Jede Erzählung lokalisiert Nasruddin in einer anderen Situation, und durch seine Brille betrachtet eröffnen sich humorvoll Kommentare und Einblicke in verschiedenen Lebensbereichen. Die große Anziehung der kurzen Stücke um den Hodscha besteht darin, dass sie nicht nur komisch sind, sondern auch angefüllt mit philosophischen und nachdenklich stimmenden Lektionen.

Unterschiedlichen Quellen zufolge war Nasr Ad-Din Khodscha ein Philosoph, ein weiser, scharfzüngiger Mann mit einem gesunden Sinn für Humor. Seine Geschichten breiteten sich über die türkische Welt nach Persien, Arabien und Afrika aus - und über die Seidenstraße nach China und Indien. Natürlich stammen alle diese Geschichten, die ihm beinahe 700 Jahre lang zugeschrieben wurden, nicht alle von ihm. Viele sind Ergebnisse eines kollektiven Humors - nicht nur des türkisch-osmanischen, sondern auch von Angehörigen anderer muslimischer Kulturen.

Auch von seinem Namen gibt es unterschiedliche Varianten: Türken nennen ihn „Nasreddin Hodscha“, für die Kasachen ist er „Kodscha Nasreddin“, während Aserbaidschaner, Afghanen und Iraner sich auf ihn als „Molla oder Mulla Nasruddin“ beziehen. In der arabischen und nordafrikanischen Folklore kennen ihn die Menschen auch als „Dschuha“. Das Jahr 1996 wurde von der Kulturorganisation UNESCO als „Nasruddin Hodscha Jahr“ ausgeschrieben.

Dieser Name ist das Aushängeschild für den beliebtesten Charakter in humorvollen Erzählungen der türkisch-isla­mischen Zivilisation - vom Balkan bis nach Zentralasien hinein. Obwohl er eine bekannte Persönlichkeit ist, bleibt der Nachweis seiner historischen Existenz problematisch - unterschiedliche Theorien über seine Biografie schufen bisher keine haltbaren Hypothesen. Angefangen im 16. Jahrhundert diente die Persönlichkeit von Nasruddin Hodscha als Kristallisationspunkt für eine ansonsten formlose, populäre Tradition der Aphorismen, Epigramme, Witze, Narreteien und Anekdoten unterschiedlicher Herkunft.

Ihm zugeschriebene Geschichte können bereits in Manuskripten des 15. Jahrhunderts gefunden werden. Die früheste davon findet sich in Ebu’l-Khair-i Rumi’s „Saltuk-Nameh“ (1480). Den Anekdoten in diesen Buch zufolge war Nasruddin ein Derwisch von Seyyid Mahmud Hayrani in der Stadt Aksehir, im Nordwesten der zeitgenössischen Türkei. Andere auf ihn gemünzte Geschichten werden im Buch „Leta’if“ von Lami Celebi zitiert.

 

Der wichtigste Impuls für spätere volkstümliche Überlieferungen stammt von Evliya Celebi, der das mutmaßliche Grab in Aksehir im 17. Jahrhundert besuchte und eine Anekdote anführte, in der Nasruddin gemeinsam mit dem mongolischen Herrscher Timur auftauchte.Wesentlich später schrieb der Mufti von Sivrihisar (gest. 1880), dass Nasruddin Hodscha 1208 im Dorf Hortu geboren wurde und 1284 in Aksehir starb. Nach seiner Quelle wurde er an Schulen in Sivrihisar und Konya erzogen und studierte Fiqh [islamisches Recht]. Bei seinem Aufenthalt soll er Mevlana Dschalal Ad-Din Rumi getroffen und von ihm den Tasawwuf genommen haben. Sein Schaikh sei Seyyid Mahmud Hayrani gewesen. Indem er diesem gefolgt sei, habe er sich für Aksehir entschieden und dort ebenfalls geheiratet. Dort machte ihn sein guter Sinn für Humor und seine klugen Kommentare, Entscheidungen und Lektionen zu einem wichtigen und nachgefragten Mitglied der Gesellschaft.

Es gibt zwei unterschiedliche Stiftungsurkunden (Sing. Waqf Nameh), die Nasruddins Existenz in Konya erwähnen. Eine stammt von Seyyid Mahmud Hayrani (1257), während die andere von einem Hadsch Ibrahim Sultan (1266/7) stammte.Nichtsdestotrotz bleiben nur begrenzte Tatsachen über das Leben des Nasruddin Hodscha bestehen. Es gilt als wahrschein­lich, dass er in Anatolien zum Ende des 14. und dem Anfang des 15. Jahrhunderts lebte. Akzeptabel ist auch die Annahme, dass er in Hortu, einem Dorf in der Region von Aksehir geboren worden und später nach Konya übergesiedelt sei. Sein Grab findet sich in Aksehir. Ein weiteres Element steht mit der Ver­bindung des humoristischen „Hodschas“ in Verbindung. Es gibt einen Grabstein im Friedhof von Rumi, von dem es heißt, dass er das Grab von Nasruddin Hodschas Tochter Fatima markieren soll. Laut Angaben des Steins ist sie 1326 verstorben. Die zu Anfangs kleine Sammlung lustiger Anekdoten rund um Nasruddin Hodscha wurde in den folgenden Jahrhunderten erheblich erweitert. Alle späteren gedruckten Sammlungen (auch in anderen Turksprachen) sind beinahe identische Nachahmungen der osmanisch-türkischen Quellen. Die ersten Anthologien finden sich seit dem 15. Jahrhundert.

Angefangen mit türkischen Erzählungen verbreitete sich der Ruf von Nasruddin Hodscha bald über die Provinzen des Osmanischen Khalifats, wobei eigenständige Figuren und Begebenheiten in das Vorbild aus Konya eingewoben worden sind. Seine Geschichten wurden und werden an vielen Orten und in vielen Sprachen erzählt. Da es mittlerweile mehr als tausend Geschichten und Anekdoten gibt, die sich auf Nasruddin Hodscha beziehen, treffen sie jeden Lebensbereich.Wegen der enormen Beliebtheit in allen Regionen der muslimischen Welt gilt es durchaus als erlaubt, dem eigentlichen Helden dieses tiefsinnig-schrägen Humors jede Geschichte anzudichten, die sich im allgemein anerkannten Rahmen bewegt. Und so stehen Witze, Anekdoten und Geschichten, die auf einen einzigen Charakter bezogen sind, auch für den gemeinsamen Humor und die Lebensphilosophie jener Gesellschaft, in der sich Molla Nasruddin zu Lebzeiten bewegt hat.

Ein Beweis dafür findet sich auch noch heute. Man braucht nur seinen Namen zu erwähnen, und beinahe jeder Türke, der etwas auf sich hält, wird sich auf Gelächter vorbereiten. Es kann für ihn gar keinen Zweifel geben, dass er eine Geschichte zu hören bekommt, die ihm gefallen wird.

Quelle: islamische Zeitung.de

ALEM > KUNST & KULTUR > Türkische Kultur > Nasreddin Hodscha
 


Wir freuen uns auf Ihre Empfehlungen auf FACEBOOK und GOOGLE+







EBRU, eine Kunst, Malerei, Kalligraphie

Ebru ist die Kunst des Malens auf dem Wasser. Heutzutage ist diese Kunst im Deutschen als „marmoriertes Papier“ bzw. „türkisches Papier“ bekannt.  EBRU Malerei



Für den verführerischsten Augenaufschlag

Ob abends zur angesagten Party, zum eleganten Gala-Dinner, zum ersten Date oder zur Shopping-Tour mit der besten Freundin. Laut einer Umfrage stehen Kosmetika und Parfum bei 40 % der Frauen auf dem Wunschzettel ganz oben Weiterlesen



FisFüz - oriental-Jazz-ensemble

In Freiburg/Breisgau, im sonnigen, südlichen Flair dieser Stadt, offen für unterschiedliche Kulturen, fanden Murat Coşkun und Annette Maye eine rasch anwachsende Zuhörerschaft. Das oriental-Jazz-Ensemble 



Antiviren-Schutz für Smartphone & Co.

Für den Privatanwender ist das Smartphone der neue PC. Das merken auch die Kriminellen und programmieren immer mehr Viren für Android und iOS. Wir erläutern, welchen Schaden diese Viren anrichten und wie groß die Gefahr derzeit ist. Weiterlesen



Stoppt den Kindesmissbrauch

Kronos e.V. arbeitet aktiv gegen Kindes- Missbrauch und bietet Unterstützung für alle Betroffenen an. Ziel ist es Kinder vor Gewalt zu schützen. Kronos e.V. 



Deutsch -Türkische Community in Deutschland





Lizenzierte türkische Spielerberater für Fussball Talente und Profis in Deutschland. BEST SCORE Spielerberater für Spielerberater Jugendspieler



REISEN IN AFRIKA Urlaub mit weißen Löwen in der freien Wildbahn Reisen

BERUF & BILDUNG Studieren an deutschen Hochschulen Bildung

FASHION Beauty, Mode, und Kosmetik Lifestyle


 
 

  SCHLAGZEILEN POLITIK SPORT ENTERTAINMENT MUSIK KUNST & KULTUR DIES & DAS
 

Aktuelle Nachrichrten
Prominente in Deutschland, Türkei

 

CDU, CSU
FDP, SPD
DIE GRÜNEN
DIE LINKE
BOXEN
KAMPFKUNST FUSSBALL
UEFA CUP
KINO, TV
REGIE
KABARETT
SCHAUSPIELER
THEATER
KOMPONISTEN
JAZZ, ROCK
POP, DJ´s
HIP-HOP, RAP

LITERATUR
KUNST
TÜRKEI

EVENTS, THEATER
KULTUR, COMEDY
BUSINESS PORTAL
SITEMAP


 

 

WIRTSCHAFT | BERUF & BILDUNG | REISEN | AUTO-MAGAZIN | GESUNDHEIT | LIFESTYLE | THEATER | COMEDY | MUSIK, KONZERTE | LEUTE | COMMUNITY

   

  ALEM > KUNST & KULTUR > Türkische Kultur > Nasreddin Hodscha

1x1
   
  ALEM - Deutsch-Türkisches Portal, Nachrichten aus der Wirtschaft, Politik, Sport, Musik, Kunst, Kultur sowie Events und Community
  ALEM ® Registered Mark | Impressum | Redakteur werden | Partner werden | Was ist ALEM ? | Werbung auf ALEM | Kontakt ALEM Team