Europa und seine Schriftsteller – Die Türkei erzählt von ARTE TV

0
Die türkische Schriftstellerin Elif Shafak Bild: ARTE TV

Die türkische Schriftstellerin Elif Shafak Bild: ARTE TV

Zwischen dem modernen europäischen Roman und der mystischen Tradition des Orients: Liest man die Werke von türkischen Schriftstellern wie Orhan Pamuk, Sema Kaygusuz oder Elif Shafak entfaltet sich die ganze Bandbreite der Türkei samt ihrer wechselhaften Geschichte. ARTE lässt die Autoren in der Dokumentation selbst zu Wort kommen und ergründet so das geschichtliche Erbe und die Brüche, welche die Türkei des 21. Jahrhunderts prägen.

Ein Fußin Europa, der andere im Orient – für viele bildet die Türkei eine Brücke zwischen den Welten. Sie ist ein Land mit mannigfaltigen Wurzeln und einer vieldiskutierten Identität. Die Dokumentation erteilt drei bedeutenden türkischen Schriftstellern das Wort, die in ihrer Gesellschaft, ihrer Geschichte und Kultur verankert sind, sich aber gleichzeitig vom vorherrschenden Diskurs über die Nation distanzieren. Alle drei äußern sich freimütig, scharfsinnig und auf sehr persönliche Weise darüber, was es heute bedeutet, aus der Türkei zu stammen:

Orhan Pamuk, Nobelpreisträger für Literatur, verbindet in seinem umfangreichen Werk die moderne Geschichte mit den uralten Traditionen der Türkei und pflegt eine innige Beziehung zu seiner Heimatstadt Istanbul, die immer wieder Gegenstand seiner Texte ist; Sema Kaygusuz, eine neuere Vertreterin der Literaturszene, verarbeitet in ihren Büchern griechische, anatolische und schamanische Anklänge in der türkischen Vorstellungswelt; Elif Shafak, die meistgelesene Autorin der Türkei, zeichnet von Buch zu Buch eine unverwechselbare Welt zwischen sozialem Realismus und orientalischer Magie und hinterfragt so die brisanten Themen und Tabus der türkischen Gesellschaft, zum Beispiel den konfliktgeladenen Umgang mit dem Völkermord an den Armeniern.

Zusammen mit diesen Schriftstellern und anhand ihrer anspruchsvollen, spannend erzählten Werke ergründet der Film das geschichtliche Erbe und die komplexe Identität der türkischen Gesellschaft im 21. Jahrhundert.

Programmhinweis am Mittwoch, 22. Juli 2015, 01.45 /ArteTV

Share.