PANDORA – Die Geschichte

0

Das Geschäft in dem die Geschichte von PANRORA begann

PANDORA ist eine der größten Schmuckmarken weltweit und bekannt für hochwertigen und handveredelten Echtschmuck zu erschwinglichen Preisen. PANDORA designt, produziert und vermarktet modernen Schmuck, der Handveredelung mit moderner Technologie vereint. Mit romantischem und femininem Schmuck, der die unvergesslichen Momente des Lebens einfängt, inspiriert PANDORA Frauen dazu, ihre Individualität und ihren persönlichen Stil auszudrücken.

PANDORA wurde 1982 von dem dänischen Goldschmied Per Enevoldsen und seiner Frau in Kopenhagen gegründet. Seitdem hat PANDORA den beispiellosen Weg von einem lokalen dänischen Juweliergeschäft zu einer der größten Schmuckmarken der Welt zurückgelegt, die Frauen auf der ganzen Welt dazu inspiriert, ihre unvergesslichen Momente zu teilen und ihre Individualität und ihre Werte auszudrücken.

DIE FRÜHEN JAHRE (1982–1999)
1982 legten der dänische Goldschmied Per Enevoldsen und seine damalige Frau Winnie den Grundstein für den Aufstieg zu einer der größten und meistgeliebten Schmuckmarken weltweit. Von Beginn an wurden sie von der Vision angetrieben, Frauen auf der ganzen Welt ein Universum an wunderschön gearbeitetem, unverwechselbar femininem und kombinierbarem Echtschmuck zu erschwinglichen Preisen anzubieten. So kamen sie nach Thailand, wo sie nicht nur Edelmetalle und Edelsteine fanden, sondern auch äußerst kunstfertige SchmuckhandwerkerInnen mit Erfahrung in der Fertigung von handveredeltem Schmuck. 1989 begann PANDORA mit der Schmuckproduktion in Thailand.

DAS CHARM-ARMBAND-KONZEPT VON PANDORA (2000–2004)
Die Idee eines Charm-Armbands, das Frauen individuell kreieren und kombinieren können, um ihre unvergesslichen Momente auszudrücken, wurde im Jahr 2000 mit dem charakteristischen Charm-Armband MOMENTS Realität. Das Charm-Armband brachte PANDORA den internationalen Durchbruch, und das Unternehmen expandierte bald in neue Märkte wie die USA, Kanada, Australien und Deutschland.

AUFBAU EINER INTERNATIONALEN PRÄSENZ (2005–2010)
Dieser Zeitraum war eine Phase der raschen Expansion. PANDORA baute eine stabile weltweite Präsenz auf, eroberte neue Märkte wie Großbritannien und Spanien und eröffnete 2006 in Hamburg den ersten PANDORA Concept Store. 2008 erwarb der Private-Equity-Fonds Axcel 60 % der Unternehmensanteile von PANDORA. In den folgenden Jahren wurde PANDORA alleinige Eigentümerin des Vertriebs in den Schlüsselmärkten und erhöhte die Produktionskapazität durch die Eröffnung größerer unternehmenseigener Produktionswerkstätten in Gemopolis, dem Schmuckbezirk von Bangkok. 2010 wurde PANDORA NASDAQ-OMX-notiertes Unternehmen an der Kopenhagener Börse.

EINE GLOBALE SCHMUCKMARKE 2011–HEUTE
Heute inspiriert PANDORA Frauen in mehr als 100 Ländern auf sechs Kontinenten und hat rund 8,7 Millionen treue Facebook-Fans und 8,4 Millionen PANDORA Clubmitglieder. Der Schmuck von PANDORA ist weltweit bei rund 8.900 Verkaufsstellen erhältlich, darunter mehr als 1.900 Concept Stores. PANDORA beschäftigt zurzeit weltweit über 17.800 MitarbeiterInnen. Das Unternehmen machte im Jahr 2015 einen Gesamtumsatz von 16,7 Mrd. DKK (2,2 Mrd. EUR). Maßgeblich für den Aufstieg von PANDORA war die Entscheidung, sich auf die Wünsche von Frauen zu konzentrieren, erschwinglichen Echtschmuck gepaart mit modernem Design anzubieten sowie eine nachhaltige Wertschöpfungskette sicherzustellen. Das Charm-Armband ist nach wie vor das Herzstück der Schmuckkollektion von PANDORA. 2013 hat PANDORA ein neues Charm-Armband-Konzept auf den Markt gebracht, in dessen Mittelpunkt eine persönlichere und tiefere emotionale Verbindung steht.

Share.