Skandinaviens Küche

0

Tradition trifft auf Moderne

Natürlichkeit und Nachhaltigkeit: davon profitiert die nordische Küche. Norwegen, Finnland, Dänemark und Schweden: all diese Länder verwenden beim Kochen ausschließlich regionale Zutaten und zaubern daraus traditionelle Gerichte, die sich mittlerweile in der ganzen Welt beliebt gemacht haben. Dass jede einheimische Küche für sich spricht, ist nichts Neues. Dennoch gerät insbesondere die sogenannte „New Nordic Cuisine“, sprich die neue nordische Küche, in den Fokus. Sie ist vielfältig, gesund und lecker und zusätzlich auch einfach umzusetzen.

Bei der Zubereitung werden klare Grundsätze verfolgt: kurz garen, fettarm zubereiten und kreativ servieren. Ursprüngliche Einfachheit verbindet sich hier mit der Innovationsfreude moderner Küche. Durch Verwendung von regionalen und frischen Produkten ist die Zugabe von Gewürzen so gut wie unnötig. Da Skandinavien einen Komplex von Ländern darstellt, ist die nordische Küche natürlich nicht komplett einheitlich. Hier und da gibt es zwar Überschneidungen, dennoch kristallisieren sich bei jedem Land gewisse kulinarische Besonderheiten heraus. So wird in Norwegen vorwiegend Fisch serviert, wobei hingegen die Schweden doch eher Schwarzwild favorisieren. Auch im dänischen und finnischen Raum gibt es zahlreiche nationale Besonderheiten, die die neue nordische Küche zu etwas ganz Besonderem macht.

Wer sich ein Stück Skandinavien in das eigene Zuhause holen möchte, kann im Ratgeber zum Thema etliche Inspirationen finden. Um es unseren nordischen Nachbarn gleich zu machen, sollte man vorab auf die Verwendung der richtigen Produkte achten. Hochwertige, regionale Lebensmittel lassen sich dabei schnell auf Wochenmärkten oder beim Bauern nebenan finden. Auch die Natur gibt uns viele Möglichkeiten, die Kulinarik etwas genauer zu definieren. Ein Spaziergang im Wald bringt frische Pilze und Wildkräuter hervor, die benötigt werden könnten. Auch Hobbygärtner kommen in der Skandinavischen Küche auf ihre Kosten, schließlich gibt es nichts Besseres als die Verwendung von frischem Obst und Gemüse aus dem eigenen Anbau.

Share.