Städtereise nach Kopenhagen

0

Ihr sucht noch ein Ziel für eine Städtereise diesen Frühling? Wie wäre es mit Kopenhagen? Die dänische Hauptstadt bietet nicht nur wunderschöne Architektur und aufregende Sehenswürdigkeiten, sondern versprüht einen ganz besonderen Charme. Besonders im Frühling steckt die pulsierende Stadt ihre Besucher mit guter Laune an und verspricht eine abwechslungsreiche Auszeit vom Alltagsleben.

Flair und Kulinarisches

Die Dänen gelten laut dem „World Happiness Report“ als die glücklichsten Menschen der Welt. Diesen Eindruck hat man auch bei einem Besuch in der Hauptstadt des Landes. Bringt der Frühling die ersten Sonnenstrahlen, versammeln sich unzählige Einheimische an den Flussufern und Hafenbecken und teilen ihre gute Laune mit Freunden und Fremden. Boote schippern über die Kanäle und freundliche Menschen mit einem Bier in der Hand winken anderen zu. Die Ungezwungenheit, die die Menschen und die Stadt ausstrahlen, springt schnell auf Touristen über und beschert ihnen einen Kurzurlaub mit ganz besonderer Atmosphäre.

Diese Atmosphäre genießt man am besten mit einem köstlichen Eis und selbstgemachten Waffeln, die entlang der Kanäle verkauft werden. Die Preise in Kopenhagen für Restaurants und Bars sind, im Vergleich zu anderen europäischen Städten, recht hoch. Eine super Alternative bietet der Streetfood Markt auf der sogenannten Papirøen. Hier gibt es Kulinarisches aus aller Welt zu kosten. Das Angebot reicht von außergewöhnlich bis typisch dänisch und die Preise sind vergleichsweise niedrig. Außerdem kann man auch hier wunderbar in der Sonne sitzen und den Blick aufs Wasser genießen.

Auch die Übernachtungsangebote in Kopenhagen sind vielseitig. Wer die Stadt jedoch aus einer weniger touristischen Sicht kennenlernen möchte, sollte es statt mit einem Hotel lieber mit einer Unterkunft in einem Apartment versuchen – eine Auswahl gibt es zum Beispiel auf holidu.de.

Sehenswürdigkeiten

Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Kopenhagen ist der Nyhavn („Neuer Hafen“), wo zahlreiche alte Segelboote ankern. Der Kanal ist mit bunten Häuserfronten gesäumt und bietet schöne Plätze zum Verweilen oder Spazieren. Von dort aus kann man eine Ausflugsfahrt entlang der Wasserwege starten. Mit einer solchen Tour kommt man an berühmten Attraktionen vorbei, etwa der Skulptur der Kleinen Meerjungfrau oder dem Königshaus. Ansonsten lässt sich die Stadt am besten mit dem Fahrrad erkunden.

Weltoffene Besucher sollten einen Abstecher in die Freistadt Christiania machen. In der unabhängigen Kommune leben ca. 1000 Menschen. Sie haben sich dort eine Stadt mit eigenen Gesetzen und alternativen Lebensweisen geschaffen. Tritt man durch das Eingangstor, findet man sich in einer anderen Welt mit bunt bemalten Häusern und zusammengezimmerten Hütten mitten im Wald wieder. Aber Vorsicht: Fotografieren wird hier nicht toleriert.

Ein weiteres Highlight ist der Vergnügungspark Tivoli, der schon von außen wunderschön anzusehen ist. Blumenbeete und Springbrunnen verleihen dem Park ein romantisches Flair, und Rummel und Fahrgeschäfte versprechen Spaß für Klein und Groß.

Insgesamt hat Kopenhagen viele Grünanlagen und Parks, in denen man entspannt sitzen und die Atmosphäre auf sich wirken lassen kann. Auch das Kulturangebot ist unglaublich vielfältig. Egal ob Open-Air-Konzerte oder Museen und Galerien, jeder findet hier passende Angebote. Also auf nach Dänemark, zu den glücklichsten Menschen der Welt!

Share.