Wie gehen Jugendliche mit dem Internet um?

0

 Jugendliche

Dank Smartphone und Co. ist es uns möglich, uns überall und jederzeit in das World Wide Web einzuloggen. Doch hätten Sie gewusst, wie lange Ihre Kinder im Durchschnitt online sind? Laut aktuellen Studien verbringen Jugendliche mehr als drei Stunden jeden Tag im Internet. Die meiste Zeit mit chatten, chatten und chatten.

Unglaubliche ein Prozent der Jugendlichen zwischen 12 und 19 Jahren nutzen das Internet nie – die anderen hingegen verbringen jeden Tag mehrere Stunden damit zu chatten, Videos und Filme zu streamen oder zu surfen. 13 Prozent der Jugendlichen sind sogar fast permanent online.

Dank LTE und der heutigen Technik gibt es für den Nutzer fast keine Grenzen mehr. Wo man früher im Wartezimmer des Arztes noch Zeitschriften gelesen hat, sitzt nun fast jeder (hauptsachlich die jüngere Generation) entspannt auf seinen Stuhl und spielt seine Lieblingsspiele online über sein Smartphone oder Tablet. Ein sehr strategisches und unterhaltsames Spiel ist Elvenar. Man erbaut seine eigene magische Stadt zwischen Elfen und Menschen in einen Fantasy-Mittelalter-Szenario. Mit seinem Avatar rückt man mit seinen Einheiten in unberührtes Gebiet vor, um dabei mächtige Relikte zu entdecken, mit denen man seine eigene Stadt zur Nr. 1 in Elvenar verhelfen kann. Mit diesem Spiel macht das Warten auch mal Spaß.

Var2_320x100

Die Kommunikation hat sich verändert

Den Großteil ihrer Zeit verbringen Jugendliche dabei, sich Nachrichten mit Freunden zu schreiben und das ohne Unterlass. Früher griff man noch zum Telefon und führte Gespräche über mehrere Stunden, doch das gehört der Vergangenheit an. Das Smartphone ist das Instrument der nonverbalen Kommunikation geworden.  Vier von fünf Jugendlichen schreiben sich täglich bzw. mehrmals pro Woche mit Freunden, oder Kommentieren Posts ihrer Facebook Freunde.

Doch Facebook steht nicht mehr an erster Stelle, die Facebook-Tochter WhatsApp hat mit über 35 Millionen Nutzern Facebook  inzwischen als größtes soziales Netzwerk in Deutschland abgelöst. Noch sehr beliebt ist die Foto-App Instagram, die Facebook übernommen hatte. Stolze 4,2 Millionen Mitglieder kann die App in Deutschland ausweisen.

Jugendliche1Eine App die uns kontrolliert

Wer mal genau wissen möchte, wie oft er sein Handy zur Hand nimmt und was er damit genau tut, kann von speziellen Apps Gebrauch machen, die genau das protokollieren. Dabei läuft die Applikation ständig im Hintergrund und protokolliert sowohl die Anzahl der Minuten, die man pro Tag am Handy verbringt, als auch die Anzahl der geschriebenen SMS und auch die Zeit, die man mit telefonieren verbringt und im Internet surft und so weiter. Für den ein- oder anderen kann die Auswertung ziemlich erschreckend sein. Denn den meisten ist gar nicht bewusst, wie oft und wie lange sie ihr Handy in der Hand halten. Somit darf man den Jugendlichen gar keine Vorhaltungen machen, wir leben es ihnen ja vor.

 

Share.