Wie Trauben zu einer gesunden Ernährung beitragen

0
Bild: Florena

Bild: Florena

Dunkelrot oder hellgrün, rund, knackig und fruchtig-süß im Geschmack – das sind die typischen Charakteristika von Trauben. Sie gehören zu den ältesten Kulturpflanzen der Welt. Wenige wissen jedoch um die vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten dieses einzigartigen Kraftpakets aus der Natur. Florena hat zusammen mit dem Traubenkernmüller und Buchautor Winfrid Heinen ein vitalisierendes Trauben- und Wellnessprogramm entwickelt. Mit einfachen Anwendungen und raffinierten Rezepten auf Basis der runden Frucht, ihren Kernen und dem aus den Kernen gepressten Öl kann so jeder seiner Haut und Gesundheit etwas Gutes tun.

Trauben unterstützen die Gesundheit und das Gehirn
Die Wirkung von Trauben auf die menschliche Gesundheit ist vielfältig und nachhaltig. „Das liegt vor allem an der Urkraft ihrer Kerne, die mit einem hohen Anteil an Antioxidantien ‚oxidativen Stress‘ im Körper verhindern können“, erklärt Winfrid Heinen. Der Körper benötigt Antioxidantien aus natürlich hochwertiger Nahrung als Schutz vor freien Radikalen. Sie verhindern den Elektronendiebstahl der freien Radikale an den Körperzellen, indem sie die Aggressoren neutralisieren. „Aktuelle Forschungsergebnisse belegen, dass Trauben und vor allem ihren Kernen eine Ausnahmestellung zukommt. Sie enthalten Polyphenole namens oligomere Proanthocyanidine, kurz OPC – das sind wertvolle Substanzen, die zur großen Familie der Antioxidantien gehören. OPC haben in Laboranalysen ein antioxidatives Potenzial bewiesen, das 18-mal stärker ist als das von Vitamin C und 50-mal stärker als das von Vitamin E“, so der Experte weiter.

Der Genuss von Trauben hat auch eine positive Wirkung auf das Gehirn. Hier kommt die sogenannte Blut-Hirn-Schranke ins Spiel: Die Natur hat es in Jahrtausenden der Evolution so eingerichtet, dass Hirnzellen sich vor Stoffen, die ihnen schaden könnten, schützen. „Der bekannte französische Professor und Nobelpreiskandidat Jack Masquelier konnte nachweisen, dass OPC zu jenen guten Stoffen gehören, die die Blut-Hirn-Schranke passieren“, berichtet Heinen. Folglich haben die Inhaltsstoffe der Traube eine positive Wirkung auf die Gehirnleistung. Der Körper kann OPC beim Genuss von Trauben optimal aufnehmen.

Die positive Wirkung von Traubenkernöl auf die Haut
Traubenkernöl ist schon aus der Hochkultur der Ägypter als Pflegemittel bekannt. Es wird aus den Kernen der Trauben durch Pressung und Extraktion gewonnen und ist ein besonders hochwertiges Öl. Es enthält neben wertvollen Antioxidantien einen hohen Anteil an essentieller, ungesättigter Linolsäure. „Sie ist ein wesentlicher Bestandteil der hauteigenen Lipide und fügt sich gut in den Hydrolipidfilm der Haut ein“, erklärt Dorothe Fiedler, Leiterin des Florena Naturlabors.

Trauben- und Wellnessprogramm für zu Hause
Wer die vielseitigen, wohltuenden Wirkungen und Genüsse der Traube kennen lernen möchte, dem empfehlen Florena und Winfrid Heinen folgende über den Tag verteilte Pflegeanwendungen und raffinierte Gerichte.

Pflegeanwendungen mit der Kraft der Traube, die Florena Pflegeserie mit Traubenkernöl & Sojaextrakt unter www.florena.de

Share.