Bühnenoutfit für Festivalbeauties

0

Let´s rock! Die Festivalsaison hat begonnen. Jetzt heißt es wieder: Durchfeiern, Tanzen, Genießen. Selbstverständlich dürfen hierfür weder ein hippes Festival-Make-up noch ein angesagtes Festival-Styling fehlen. Wer noch auf der Suche nach Anregungen oder Inspirationen ist: Unsere Experten verraten allerlei Tipps und Tricks für Haare und Make-up und wie man nach einer durchzechten Partynacht sofort wieder frisch und erholt aussieht.

Das Beste an einem Festival-Make-up ist, dass es weder richtig noch falsch gibt. Festivals werden nicht von Vorschriften oder Dresscodes dominiert. Jeder trägt das, worauf er Lust hat und schminkt sich so, wie es ihm gefällt. Wer will, kann sein Make-up aber ans Festival anpassen. Christiane Plöger, Visagistin und Stylistin bei SOTHYS klärt auf: „Für Rock am Ring sind zum Beispiel Smokey Eyes perfekt, während es bei Raver-Partys nicht knallig genug sein kann.“ Mit einem Colorblocking Make-up in den sommerlichen Farben wie Pink, Orange oder Koralle liegt man hier auf jeden Fall richtig. Doch auch Blautöne sind momentan wieder en vouge. „Bei Hippie-Festivals sind volle Flower-Power und viel Glitter angesagt.“ Den Highlighter sollte man also auf jeden Fall mit einpacken, wenn man Woodstock rocken will. Doch auch der Romantic-Look, der wirklich jedem steht, passt wunderbar zu Hippie-Festivals. „Romantische Pastelltöne in Rosa liegen absolut im Trend, entweder als dezenten Lippenstift oder kräftiges Rouge auf den Wangen,“ erklärt Marisol Caballero Prada, Make-up Artist von lavera Naturkosmetik.

Ganz wichtig außerdem sind die Finger- und Zehnägel. Während man im Alltag eher weniger Ausgefallenes probiert und meist zu gedeckteren Farben greift, darf es fürs Festival gerne richtig knallig und bunt werden. Zeigefinger in Rot, Mittelfinger in Orange, Ringfinger in Gelb – eine gewagte Kombination, für viele Festivals aber genau richtig. Die Zehnägel kann man gerne genauso lackieren oder auch nur eine Farbe wählen, um den Gesamtlook etwas zu beruhigen.

Beim Styling ist es besonderes wichtig, dass es festivaltauglich ist. Andreas Wild, Senior Stylist bei John Frieda: „Die Frisur sollte auf jeden Fall jeder Belastung standhalten.“ Daher empfiehlt er Flechtfrisuren. „Diese sind oftmals praktisch, denn sie überstehen jede Belastung, egal ob Regen, Staub oder Tanzen. Außerdem sind sie gut kombinierbar mit Glitzer oder Blumen und gerade total angesagt.“ Grundsätzlich ist es bei Festivals empfehlenswert, die Haare aus dem Gesicht zu binden. Dies hat zum einen den Vorteil, dass die Frisur nicht zersaust werden kann, zum anderen wird man beim Tanzen nicht von lästigen Strähnen gestört. Aber auch bei einem Styling mit Haarbändern kann man die Haare ganz easy aus dem Gesicht bekommen.

Ein super Styling fürs Festival sind zum Beispiel geflochtene Space Buns. Andreas Wild verrät, wies geht:
„Zuerst die Haare in der Mitte teilen und anschließend zwei Zöpfe daraus machen. Diese werden mit Haargummis seitlich am oberen Kopf befestigt. Im nächsten Schritt werden die Zöpfe geflochten und mit Haargummis gesichert. Nun wird der erste Zopf um das Haargummi gewickelt, um den ersten Space Bun zu erschaffen. Das Ende des Zopfes wird mit einem weiteren Haargummi unter dem Bun befestigt. Nun mit dem zweiten Zopf genauso verfahren. Zum Schluss die Buns mit Haarspray fixieren, um extra langen Halt zu schaffen. Besonders cool wirkt der Look mit Blumen oder Glitzer im Haar.“

Wenn die Zöpfe gut geflochten sind, können sie vielleicht auch zwei Tage durchhalten. Öffnet man sie dann, sind die Haare schön gewellt und fallen immer noch locker. Dadurch ist es möglich, dass man sich das Haarewaschen auf Festivals erspart. Falls dies aber doch nötig sein sollte, geht es in der Beauty-Frage der Woche darum, wie man seine Haare auch ganz ohne Wasser wieder etwas auffrischen kann.

Neben dem perfekten Make-up, der Maniküre und der passenden Frisur, ist es gut zu wissen, wie man nach einer durchzechten Partynacht wieder frisch und erholt aussehen kann. Christiane Plöger hat ein paar Tipps auf Lager: „Ein Mizellen-Gesichtswasser oder ausnahmsweise auch Reinigungstücher erfrischen das Gesicht und entfernen zudem Reste von Schmutz und Make-up. Eine getönte Creme sowie ein Hauch Tint für Wangen und Lippen lassen den Teint auf der Stelle erstrahlen.“ Mit einem Concealer lassen sich Augenringe abdecken, während Mascara die Augen öffnet.

Auf diese und ein paar mehr Beauty-Produkte sollte man also besser nicht verzichten, wenn man auf ein mehrtätiges Festival fährt. Um welche es sich dabei genau handelt, wird im Beauty-Tipp der Woche verraten.