Die Handball WM Ergebnisse zusammengefasst

0

Die Handball WM 2019 wurde erst kürzlich zwischen dem 10. und 27. Januar in Deutschland und Dänemark ausgetragen. Es war die erste Handball WM, die von zwei Verbänden gemeinsam ausgetragen wurde und die insgesamt 26. Handball WM überhaupt.

Gespielt wurde dabei an insgesamt sechs Standorten, von denen sich mit Berlin, Köln, München und Hamburg ganze vier in Deutschland befanden. In Dänemark wurden zudem in den Arenen in Herning und Kopenhagen ebenfalls WM Begegnungen ausgetragen, unter anderem das Finale, welches in Herning stattfand.

Neben dem amtierenden Weltmeister Frankreich, der den Titel bei den vergangenen beiden WM-Turnieren gewinnen konnte, gingen zudem auch die Spanier sowie die beiden Gastgeber als Favoriten auf den Titel ins Rennen bei dieser Weltmeisterschaft.

Die WM Vorrunde

In der Vorrundengruppe A sicherte sich der amtierende Weltmeister Frankreich, wie zuvor erwartet, den Gruppensieg. Wenn auch nicht mit einer makellosen Bilanz, da die Begegnung gegen die deutsche Mannschaft mit einem Remis endete. Die Deutschen spielten zudem auch nur Unentschieden gegen die Russen und dennoch sicherte man sich am Ende Platz zwei in dieser Gruppe, vor den Brasilianern. Denn die Südamerikaner konnten sich gegen Russland im direkten Duell behaupten und erreichten so vor diesen die Hauptrunde.

In der Gruppe B gelang den Kroaten am letzten Spieltag dieser Vorrundengruppe mit dem 23:19 Erfolg gegen die Spanier eine kleine Überraschung, was zur Folge hatte, dass Kroatien sich als Gruppenerster für die Hauptrunde qualifizieren konnte. Dahinter folgten dann die Spanier und die Isländer, die sich im Kampf um das Erreichen der Hauptrunde gegen Mazedonien behaupten konnten.

Mit fünf Siegen gab sich der Gastgeber Dänemark in Gruppe C keine Blöße und verwies die Norweger und Tunesien auf die Plätze zwei und drei.

Auch in der Gruppe D gab es mit den Schweden, die fünf Siege aus fünf Begegnungen holten, eine klare Übermannschaft. Dahinter folgten den die Ungarn sowie ein wenig überraschend die Ägypter auf Platz drei, die vor der Mannschaft aus Katar in die Hauptrunde dieser Weltmeisterschaft einzogen.

Der President’s Cup

Die Mannschaften, die in der Vorrunde die Qualifikation für die Hauptrunde verpasst hatte, spielten danach im Rahmen des President’s Cup ihre Platzierungen aus. Dort zeigte die Mannschaft aus Katar dann, welches Potenzial wirklich in Ihr steckt und wurde immerhin noch 13. bei dieser Weltmeisterschaft, vor den Russen, die man im Finale mit 34:28 bezwingen konnte und welche die WM somit an Position 14 beendeten. Dahinter folgen dann die Mazedonier auf Platz 15, die sich im entscheidenden Spiel gegen die Chilenen durchsetzen konnten, die diese WM als 16. beendeten.

Die WM Hauptrunde

Die Hauptrunde der Handball Weltmeisterschaft 2019 wurde zwischen dem 19. und dem 23. Januar ausgetragen, wie die Vorrunde in Form einer Gruppenphase. Hierfür wurden pro Gruppe je sechs Ergebnisse aus der Vorrunde übernommen (je 2 pro Mannschaft) und je 2 Gruppen zusammengemischt.

So ging es für die deutsche Mannschaft, die mit einem Sieg gegen Brasilien und einem Unentschieden gegen Frankreich aus der Vorrunde in die Hauptrunde starteten, hier gegen die Teams aus Island, Kroatien und Spanien. Diese konnte alle bezwungen werden und so schlossen die deutschen diese durchaus anspruchsvolle Gruppenkonstellation sogar als erster, noch vor den Franzosen ab und zogen somit ins WM-Halbfinale ein. Dagegen landeten die Kroaten nur auf Rang drei und zogen somit ins Spiel um Platz fünf ein, während die Spanier sich sogar mit dem Spiel um Platz sieben begnügen mussten.

In der Gruppe 2 dieser Hauptrunde bot sich den Zuschauern dann ein ähnliches Bild wie in der Gruppe 1, denn dort konnten sich mit Dänemark und Norwegen ebenfalls zwei Mannschaften gegen die Konkurrenz behaupten, die auch zuvor in der Vorrundengruppe C das Geschehen dominiert hatten. Und da die Dänen Ihre Serie bei dieser WM mit Siegen gegen Ungarn, Ägypten und Schweden weiter ausbauen konnten, ging es für den Gastgeber sogar ungeschlagen ins Halbfinale. Daneben konnten zudem auch die Norweger ihre Begegnungen gegen Ägypten, Schweden und Ungarn ebenfalls allesamt gewinnen und zogen damit als vierte Mannschaft ins Halbfinale der Handball WM 2019 ein. Trotz einer starken Vorstellung verabschieden mussten sich dagegen die Schweden, denen die fünf Siege aus der Vorrunde nicht reichten, um am Ende um den WM-Titel mitzuspielen.

Die WM Finalrunde

Die Finalrunde bei der Handball WM 2019 wurde zwischen dem 25. und dem 27. Januar in Hamburg und Herning ausgetragen. Dabei standen sich im Halbfinale vier Mannschaften gegenüber, die allesamt aus Europa kamen, darunter mit Deutschland und Dänemark unter anderem auch die beiden Gastgeber bei dieser 26. Handball Weltmeisterschaft der Herren.

Doch diese trafen zuerst einmal nicht aufeinander, da sich sowohl Deutschland als auch Dänemark als erster in ihrer Gruppe für das Halbfinale qualifiziert hatten.

So kam es hier im ersten Halbfinale zu der Begegnung zwischen dem amtierenden Weltmeister aus Frankreich, der die vergangenen beiden Auflagen der Handball WM für sich entscheiden konnte und dem Gastgeber aus Dänemark, der bislang bei dieser WM ungeschlagen war. Und diese Serie sollte sich auch an diesem Tag fortsetzen, sodass die Dänen mit einem 38:30 Erfolg ins Finale bei ihrer Heim-WM einzogen.

Dies wollte dann im Spiel gegen Norwegen schaffen und somit das Finale der Gastgeber perfekt machen, doch daraus wurde nichts, da die Norweger an diesem Tag einfach die bessere Mannschaft waren und die Partie verdient mit 31:25 für sich entscheiden konnten.

Damit war klar, dass die deutsche Mannschaft zwei Tage später nur im Spiel um Platz 3 auf die Franzosen treffen würde, gegen die man in der Vorrunde 25:25 gespielt hatte. Und auch in dem zweiten Aufeinandertreffen dieser beiden Mannschaften bei der WM, ging es erneut bis zum Schluss äußerst knapp zu, doch am Ende gewannen die Franzosen das Spiel mit 26:25 und schlossen das Turnier damit noch auf Rang drei ab. Vor dem Co-Gastgeber aus Deutschland, der bis dahin ebenfalls eine gute WM gespielt hatte und dennoch am Ende mit leeren Händen da stand.

Im Finale der Handball WM 2019 trafen dann Dänemark und Norwegen aufeinander, ein Spiel, welches es bereits in der Vorrunde zu sehen gab und in dem die Dänen mit 30:26 als Sieger vom Platz gingen. Auch deshalb sahen viele den Co-Gastgeber dieser WM vor dem Finale leicht favorisiert und das zu Recht, wie die Mannschaft durch ihren 31:22 Erfolg vor heimischer Kulisse bewies.

Damit krönte sich Dänemark, bei seiner 22. WM-Teilnahme, erstmals zum Weltmeister und blieb bei diesem Erfolg in insgesamt 10 Turnierspielen ungeschlagen.

Fazit zur Handball WM 2019

Die Handball WM 2019 ist Geschichte und hat mit Dänemark schlussendlich einen mehr als verdienten Sieger gefunden, der alle seiner zehn Begegnungen bei dieser Weltmeisterschaft gewinnen konnte und sich im Finale vor heimischer Kulisse verdient zum neuen Weltmeister krönte.

Mit Deutschland schied auch der zweite Gastgeber dieser WM erst im Halbfinale gegen die Norweger aus, verlor allerdings dann zudem auch noch das Spiel um Platz 3 gegen die Franzosen, womit am Ende nur ein zufriedenstellender vierter Platz für das deutsche Team heraus sprang.

Doch nach der WM ist kurz vor den entscheidenden Begegnungen in der deutschen Handball Bundesliga. Und wer hierauf gerne seine Wetten platzieren möchte, der erfährt auf  www.sportwettenbonus.de  , welche Wettanbieter sich hierfür am besten eignen.