Interkulturelle Ausrichtung eines Unternehmens

0

Interkulturelle Öffnung meint…

die interkulturelle Ausrichtung eines Unternehmens, einer Einrichtung oder Organisation. Dabei werden verschiedene Bereiche beeinflusst, so zum Beispiel der strukturelle Aufbau, der organisatorische Ablauf und die einzelnen Arbeitsprozesse.

Wichtig ist hierbei, Hindernisse für kulturelle und ethnische Minderheiten abzubauen.

Diese Minderheiten können Migranten, Flüchtlinge, Aussiedler, Angehörige alteingesessener Minderheiten oder auch ausländische Wirtschaftspartner sein. Als Weg der Interkulturellen Öffnung können zum Beispiel Sprachkurse oder Kurse für interkulturelle Kompetenz angeboten werden und Dolmetscher zum Einsatz kommen, um Sprachbarrieren zu umgehen.

Der Prozess der interkulturellen Öffnung bezieht sich auf alle für die Zielgruppe relevanten Dienste und Einrichtungen der sozialen Handlungsfelder in öffentlicher und freier Trägerschaft sowie der Netzwerkpartner.

Unser Angebot:

  • Informations- und Bildungsveranstaltungen
  • Organisation und Durchführung  von interkulturellen Trainings
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Interessenvertretung und Lobbyarbeit für die Zielgruppe
  • Förderung des interkulturellen und interreligiösen Dialoges
  • Initiierung und Begleitung der interkulturellen Öffnung von Diensten und Einrichtungen der sozialen Handlungsfelder

Caritasverband Rhein-Sieg e.V. Fachdienst Integration und Migration

in Siegburg

Wilhelmstr. 155-157, 53721 Siegburg
Telefon 02241 1209-0

in Meckenheim

Kirchplatz 1, 53340 Meckenheim
Telefon 02225 9924-21 oder 02225 9924-22

Mehr Infos auf der Website