Ist die Bundesliga dieses Jahr die spannendste Fußballliga in Europa?

0

Nach der jahrelangen Dominanz des FC Bayern München, scheint das Rennen um den Meistertitel der Bundesliga dieses Jahr so offen wie lange nicht mehr. Viele hatten erwartet, dass Borussia Dortmund und RasenBallsport Leipzig die Bayern dieses Jahr angreifen könnten, doch hatte keiner erwartet, dass nach 11 Spieltagen das Rennen um die vorderen Plätze so eng sein wird.

Aktuell führt Borussia Mönchengladbach die Tabelle mit vier Punkten Vorsprung an. Dahinter tummeln sich mit Leipzig, München, Hoffenheim, Dortmund und Schalke Teams, mit denen man rechnen konnte. Lediglich der SC Freiburg kann aktuell die Erwartungen übertreffen. Sie liegen punktgleich mit den zweitplatzierten Leipzigern auf Rang 4. Wie eng es in der oberen Tabellenhälfte wirklich zugeht, zeigt der geringe Abstand zwischen 2. und 10. Im Tableau. Lediglich vier Punkte trennen RB Leipzig vom VfL Wolfsburg. Auch dass diese Saison schon vier Teams die Tabellenspitze innehatten, weist darauf hin, wie spannend die Bundesliga aktuell ist.

Die Gründe hierfür sind vielfältig. Lässt man die kürzlich erfolge Entlassung von Bayern Trainer Nico Kovac außen vor, agieren fünf der zehn Clubs die aktuell in der Tabelle vorne stehen, mit neuen Cheftrainern. Marco Rose (Gladbach), Julian Nagelsmann (RB Leipzig), Oliver Glasner (Wolfsburg), David Wagner (Schalke) und Alfred Schreuder (Hoffenheim) sind alle neu bei ihren Vereinen und scheinen gute Arbeit zu leisten. Auch sind die Spieler unter einem neuen Trainer meist motivierter, da sich das Standing innerhalb eines jeden Teams mit einem neuen Übungsleiter ändert. Zudem haben die neuen Spieler bei verschiedenen Clubs verschieden gut eingeschlagen. Während Markus Thuram Gladbach und Bas Dost Frankfurt schon ihren Vereinen in der Frühphase der Saison geholfen haben, viele Punkte zu sichern, laufen einige Spieler, wie Philippe Coutinho beim FC Bayern oder Thorgan Harzard bei Borussia Dortmund ihrer Form der vergangenen Saisons etwas hinterher.

Während die Fans von Bayern und Dortmund aktuell etwas enttäuscht sind, da sie erwartet haben, dass ihre Clubs ganz oben sehen, können neutrale Fußballfans frohlocken. Der Kampf um die Meisterschaft und die Champions League Plätze wird dieses Jahr wohl ein ganz enger werden und viele Fußballfans aus dem In- und Ausland in den Bann ziehen.

Das enge Rennen in der Bundesliga, das besonders durch die Personalentscheidungen der „Verfolgerclubs“ wie Gladbach und Schalke zustande kam, macht die Bundesliga diese Saison wohl zur spannendsten Fußballliga in Europa. Dies könnte die Bundesligaskeptiker, die wegen der jahrelangen Dominanz der Bayern das Interesse an der höchsten deutschen Spielklasse verloren hatten, wieder anlocken und so größeren Zuschauerzuspruch generieren, den die Bundesliga im Wettkampf mit den anderen großen europäischen Fußballligen dringend benötigt, um wettbewerbsfähig zu bleiben.