Komparsen und Schauspieler sind gefragt

0
Bild: © istock.com/bjones27

Bild: © istock.com/bjones27

Die Möglichkeiten einer TV-Karriere sind vielseitig. Gerade im Fernsehen sind Statisten und Komparsen stark gefragt.

Komparsen, oder auch Kleindarsteller, sind essentiell für viele TV- und Filmproduktionen. Vor allem der Serienmarkt erfreut sich in letzter Zeit zunehmender Beliebtheit. Daher werden auch laufend Darsteller gesucht. Im Gegensatz zu Statisten nehmen Komparsen auch häufig individuellere Rollen ein und füllen somit die Handlung mit dem notwendigen Leben. Erst durch diese Schauspieler wird eine Produktion so real wie möglich. Gerade in Dokus oder Soaps, wie „Bauer sucht Frau“, werden die Laien-Darsteller schnell zum Mittelpunkt des Geschehens. Zudem bietet ein Job wie dieser die Möglichkeit für angehende Schauspieler oder Begeisterte einmal die Luft am Set zu schnuppern und einen kleinen Einblick in die Welt des Fernsehens zu bekommen. Deutschlands großer Fernsehmarkt bietet eine Menge Nebenjobs für Laiendarsteller.

Wie werde ich Komparse?

Neueinsteiger von Film-Schulen finden als Kleindarsteller ebenso Anstellung wie reine Laien ohne eine professionelle Ausbildung. Viele Produktionsfirmen übernehmen die Auswahl ihrer Komparsen selbst. Dabei entscheiden sie in einem Casting, wer für die gesuchte Rolle geeignet ist. Dabei sind sehr oft die äußeren Merkmale entscheidend. Gesucht wird eine junge blonde Kellnerin oder ein Großvater, der mit seinem Enkelkind im Park spielt. Daher ist es gut, sich Stellenbeschreibungen genau durchzulesen und wirklich nur auf passende Angebote zu antworten. Solche Ausschreibungen findet man am besten online direkt auf den Seiten der Sender. Einen besseren Überblick können jedoch Agenturen bieten, die eine Liste aktueller Castings führen. Diese externen Agenturen übernehmen die Auswahl der Darsteller. Dort kann man sich auch direkt bewerben.

Arbeitszeiten & Entlohnung

Neben dem Erfahrungswert lässt sich etwas Geld mit einem Nebenjob als Komparse verdienen. In der Regel werden die Darsteller für einen halben oder ganzen Drehtag gebucht. Ein Drehtag umfasst in der Regel 10 Arbeitsstunden. Zuschläge gibt es für Überschreitungen dieser Dauer oder aber auch für selbst mitgebrachte Requisiten. Die Entlohnung reicht je nach Produktionsfirma von 50 bis zu 150 Euro. Wichtig ist vor allem viel Geduld mitzubringen, da oft lange auf den eigentlichen Einsatz gewartet werden muss. Dabei kann jedoch gut das Treiben am Set beobachtete werden. Wer Spaß daran findet, der sollte einen Komparsen-Job durchaus in Erwägung ziehen.

Weitere Tipps für den Nebenjob Komparse gibt es hier.