Let’s Dance – Profi-Challenge

0
Let's Dance - Die große Profi-Challenge

Let’s Dance – Die große Profi-Challenge

Die besten Profitänzer im Kampf um den Sieg und eine gelungene Premiere: Ekaterina Leonova und Massimo Sinató sind Gewinner der ersten Profi-Challenge von „Let’s Dance“! Sie setzten sich in einer bombastischen Tanzshow gegen die anderen Profitänzer durch. Der zweite Platz ging an Kathrin Menzinger und Vadim Garbuzov. Auf den dritten Platz landeten Valentin und Renata Lusin.

Seit der ersten „Let´s Dance“-Staffel führen die Profitänzer die Promis zu Triumphen, Titeln und Tränen. Nun standen sie erstmals selbst im Mittelpunkt und traten in selbstinszenierten Showtänzen gegeneinander an. Die Profitänzer sorgten für viele Überraschungen, tänzerische Highlights, mutige Akrobatik-Nummern, atemberaubende Hebe-Figuren und heiße Hüftschwünge. Von ihren (Promi)-Ketten gelassen, präsentierten sie ihr ganzes tänzerisches Können und erzählten in ihren Choreografien eigene Geschichten.

Ekaterina Leonova und Massimo Sinató wurden für ihre herausragende Performance (Tango Argentino zu „La Cumparsita“) vom Studiopublikum zu den besten Profitänzern gekürt. Sie ernteten Standing Ovations und begeisternde Jubelrufe. Daniel Hartwich: „Absoluter Wahnsinn.“ Jorge González: „Wahnsinn! So pur, was für eine Qualität, so schön! Toll!“ Motsi Mabuse: „Gänsehaut, Feuer, einfach mega!“ Und auch Joachim Llambi war begeistert: „Perfekt von zwei Profis getanzt: mit Leidenschaft, mit Passion, mit Gefühl. Sensationell, super Atmosphäre. Ich glaube, einen besseren Tango Argentino werden wir nicht mehr sehen!“

Für Ekaterina Leonova war es bereits die zweite Krönung in diesem Jahr. Bereits im Juni führte sie im „Let´s Dance“-Finale Pascal Hens zum „Dancing Star 2019“ und holte das Triple (sie führte zum dritten Mal in Folge einen Star zum Sieg, im letzten Jahr trainierte sie den „Dancing Star 2018“ Ingolf Lück und davor den „Dancing Star 2017“ Gil Ofarim).

Victoria Swarovski und Daniel Hartwich moderierten die Premiere der Profi-Challenge. Die Juroren Motsi Mabuse, Jorge González und Joachim Llambi hatten diesmal nicht ihre Jurykellen dabei und waren nur beratend tätig. Den Sieger bestimmte diesmal das Studiopublikum. In der Show verkündete Joachim Llambi noch eine Überraschung für den Gewinner: „Es muss ja auch um etwas gehen: Der Pokal ist das eine, aber es gibt für den Gewinner noch etwas: Der Sieger oder die Siegerin des heutigen Abends darf sich nächstes Jahr bei Let´s Dance 2020 den Promi vorher aussuchen.“

Alle zehn Auftritte hatten die Profitänzer selbst ausgearbeitet – völlig egal, ob Solo, als Paartanz oder mit Ensemble. Die Zweitplatzierten Kathrin Menzinger und Vadim Garbuzov glänzten mit der Weltpremiere ihres neuen Showtanzes (Freestyle aus Contemporary und Rumba, „A Star Is Born“ Medley). Motsi Mabuse: „Unglaublich, einfach schön. Einfach ganz toll.“ Joachim Llambi: „Ihr habt das gemeinsam wunderbar gemacht.“

Die Drittplatzierten Valentin und Renata Lusin begeisterten mit einem Freestyle aus Tango und Slowfox („Music Was My First Love“, John Miles). Daniel Hartwich: „Ich glaube, wir haben gerade die erste Standing Ovations von Herrn Llambi gesehen.“ Joachim Llambi: „Die erste Standing Ovations im Jahr 2019… Perfekt!“

Die Profitänzerin und DSDS-Jurorin Oana Nechiti erlebte ein emotionales Comeback auf dem „Let`s Dance“-Parkett. Mit Ehemann Erich Klann glänzte sie in einem Freestyle aus Tango Argentino und Contemporary („Oblivion“, „Who You Are“ & „Let’s Dance Piano“, Metamorphose String Orchester, Jessi J). Dabei bekam das Paar Unterstützung von Oanas Schwester Diana. Die „doppelte Oana“ sorgte für eine Überraschung auf dem Parkett. Oana Nechiti: „Ich bin meinem Mann dankbar, dass er mich richtig gepusht hat. Ich bin glücklich, dass er so loyal gewesen ist, das mit mir zusammen durchzuziehen.“ Ihre Rückkehr sei „spannend, aufregend, emotional – eine Achterbahn der Gefühle“ gewesen.

Marta Arndt tanzte die emotionale Geschichte einer Dreiecks-Beziehung und hatte sich dafür zwei Männer geangelt: Gemeinsam mit Evgeny Vinokurov und Evgenij Voznyuk (der Ehemann von Motsi Mabuse) präsentierte sie einen Freestyle aus Contemporary, Rumba und Paso Doble („Unfaithful“ Medley, Jan A.P. Kaczmarek, Zack Hemsey). Auch dafür gab es Standing Ovations und Tränen kullerten bei Jurorin Motsi Mabuse: „Ich bin natürlich immer der größte Fan von meinem Mann“, gab Motsi Mabuse zu und bekam dafür über den Jury-Tisch hinweg einen dicken Kuss. Daniel Hartwich: „Mega! Absolut! Ein Wahnsinn, was ihr hier abfackelt.“

Christian Polanc tanzte oberkörperfrei einen Freestyle aus Contemporary und Paso Doble („Human“, Rag ’n‘ Bone Man) und erzählte dabei vom Kampf mit sich selbst und seine persönliche Entwicklung vom schüchternen, dicken Jungen zum selbstbewussten Mann. Standing Ovations auch dafür. Jorge González: „Du hast heute etwas ganz anderes von dir präsentiert und das war sehr schön.“

Außerdem erzählte Special Guest Oliver Pocher von seinen „Let’s Dance“-Erfahrungen und spielte Postbote bei Übergabe der Abstimmungsergebnisse.

Die Tänze der Profitänzer – „Let’s Dance – Die große Profi-Challenge“:

Valentin und Renata Lusin tanzten einen Freestyle aus Tango & Slowfox zu „Music Was My First Love“ (John Miles) und erzählen damit von Valentins erster großer Liebe – der Musik. Christina Luft wagte sich auf ihr bis dahin unbekanntes Terrain und zeigte Luftakrobatik & Freestyle-Girlpower mit Akrobatinnen zu „Survivor“ (Destiny’s Child). Regina und Sergiu Luca tanzten zusammen mit drei Kindertanzpaaren ihre Liebesgeschichte in einem Freestyle aus Hip Hop, rhytm. Sportgymnastik, Cha Cha Cha, Rumba & Jive zu „Love Is In The Air“ (John Paul Young). Ekaterina Leonova und Massimo Sinató traten mit einem Tango Argentino zu „La Cumparsita“ an. Kathrin Menzinger und Vadim Garbuzov, die beiden Weltmeister im Showtanz, glänzten mit der Weltpremiere ihres neuen Showtanzes, einem Freestyle aus Contemporary und Rumba, zu einem „A Star Is Born“ Medley. Robert Beitsch zeigte den Zuschauern, wo er aufgewachsen ist und präsentierte zusammen mit Anastasia Bodnar und weiteren Tänzern einen Freestyle aus Cha Cha Cha, Charleston, Wacking, Breakdance, Samba und Salsa zu „Bang Bang“ (Will.I.Am).

Marta Arndt angelte sich für ihre Performance gleich zwei Männer: Gemeinsam mit Evgeny Vinokurov und Evgenij Voznyuk (der Ehemann von Motsi Mabuse) tanzte sie einen Freestyle aus Contemporary, Rumba & Paso Doble zu einem „Unfaithful“ Medley (Jan A.P. Kaczmarek / Zack Hemsey). Christian Polanc tanzte oberkörperfrei einen Freestyle aus Contemporary & Paso Doble zu „Human“ (Rag ’n‘ Bone Man) und erzählte dabei vom Kampf mit sich selbst und seine persönliche Entwicklung vom schüchternen, dicken Jungen zum selbstbewussten Mann. Katja Kalugina ließ die Zuschauer wissen, wie sie über Schauspielerei und Modeln zum Tanzen gekommen ist und tanzte gemeinsam mit Andrzej Cibis & Ensemble einen Freestyle aus Samba, Rumba & Commercial zu ihrer Lieblingssängerin Jeanette Biedermann („Amazing Grace“). Oana Nechiti kehrte zurück auf das Tanzparkett! Die Profitänzerin, die demnächst in ihre zweite Staffel als DSDS-Jurorin geht, erlebte ein emotionales Comeback. Gemeinsam mit ihrem langjährigen Lebenspartner Erich Klann tanzte sie einen Freestyle aus Tango Argentino & Contemporary zu „Oblivion“, „Who You Are“ & „Let’s Dance Piano“ (Metamorphose String Orchester / Jessi J).

Alle Videoclips von den „Let’s Dance“-Highlights finden die Zuschauer wieder exklusiv bei RTL.de. Die Show in voller Länge gibt es im Anschluss an die Ausstrahlung bei TVNOW zu sehen. Alle Infos, exklusive Hintergrund-Stories und Videos zur Show, Jury und den Kandidaten gibt es bei RTL.de, beim offiziellen Instagram-Account von Deutschlands beliebtester Tanzshow und auf der offiziellen RTL-Facebook-Seite von „Let’s Dance“.