„Mehr Migranten werden Lehrer“ startet in Hamburg

0

Vom 22. bis 24. März 2014 findet in Hamburg der Schülercampus „Mehr Migranten werden Lehrer“ statt. Oberstufenschüler mit Zuwanderungsgeschichte aus Hamburg können sich umfassend über das Lehramtsstudium und den Lehrerberuf informieren. Bewerbungen sind bis zum 7. Februar 2014 möglich.

Um die Vielfalt im Lehrerzimmer zu gewährleisten, werden bundesweit mehr Lehrer mit Migrationshintergrund gebraucht – als kompetente Vorbilder und Vertraute.

Die ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius entwickelte ihren Schülercampus „Mehr Migranten werden Lehrer“, um junge Migrantinnen und Migranten für das Lehramtsstudium und den Lehrerberuf zu interessieren.

Der dreitägige Kompaktkurs gibt Einblicke in das Lehramtsstudium und zeigt die Chancen des Lehrerberufs. Die Teilnehmer informieren sich über die Fähigkeiten und Voraussetzungen für das Lehramtsstudium, sie hospitieren in Schulen und diskutieren mit Hochschullehrern und Lehrern die Erfordernisse dieses Berufes. So können sie eine überlegte Studienfachwahl treffen.

Der Schülercampus hat mittlerweile Tradition. Seit 2008 realisiert die ZEIT-Stiftung die Studienorientierungstage in Hamburg in bewährter Kooperation mit dem Zentrum für Lehrerbildung und dem Hamburger Netzwerk „Lehrkräfte mit Migrationsgeschichte“ am Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung. Außer in Hamburg wird der Schülercampus auch in Bayern, Berlin, Bremen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein angeboten.

Hinweise zur Bewerbung und weitere Informationen: www.mehr-migranten-werden-lehrer.de.