Smartphone-Trends 2017

0

2016 kamen zwar einige neue Smartphone-Modelle auf den Markt, diese brachten aber entweder wenig bis keine Innovationen (iPhone 7) oder schmolzen sogar dahin (Galaxy Note 7). Für 2017 werden wieder mehr (gelungene) Neuerungen erwartet. Ein kurzer Überblick.

Die großen Zwei

Seit Steve Jobs 2007 das erste iPhone vorstellte, erscheint verlässlich jedes Jahr ein neues Modell von Apples Flaggschiff und Kassenschlager. Es wird erwartet, dass Apple nach dem eher innovationsarmen 2016er iPhone 7 (Plus) zum 10. Jubiläum wieder etwas Besonderes in petto hat. Ein einfaches „iPhone 8“, das nichts wirklich Bahnbrechendes zu bieten hat, wäre definitiv eine Enttäuschung. Das kann und will sich Apple sicherlich nicht leisten, schließlich kämpfte der Konzern bereits im letzten Jahr mit sinkenden Umsätzen.

Definitive Aussagen zum neuen iPhone wird es traditionell erst wieder im Herbst geben, die Gerüchteküche brodelt aber bereits: So könnte es mit einem OLED-Display und einem Gehäuse aus Glas aufwarten, eventuell wird man es über Induktionstechnologie kabellos aufladen können. Auch über eine Gesichtserkennung und die Rückkehr des erst mit der 7er-Modellreihe wegrationalisierten AUX-Anschlusses wird spekuliert.

Wie auch immer das neue iPhone aussehen wird – allein durch den Hype um das Jubiläum dürfte der Ansturm auf das Gerät riesig werden, und es dürfte wie gewohnt zu Lieferengpässen kommen. Wer keine Lust hat, nächtelang vor einem Apple-Store zu campen, um als einer der ersten an ein neues iPhone zu kommen, wird sicherlich wieder die Möglichkeit haben, über Anbieter wie 1und1 ein Exemplar zu beziehen – dann allerdings in Verbindung mit einem neuen Vertrag bzw. einer Vertragsverlängerung.

Während das Jubiläums-iPhone mit Spannung erwartet wird, schlafen auch die anderen Hersteller nicht. Der große Apple-Rivale Samsung könnte 2017 mit einem Smartphone überraschen, das man knicken kann. Das soll nicht heißen, dass es schlecht ist, sondern dass man es zusammenfalten kann. Bereits Mitte 2015 ließ der koreanische Technikkonzern ein entsprechendes Design patentieren, gerüchteweise kommen die ersten Geräte im Verlauf dieses Jahres auf den Markt.

Totgeglaubte leben länger

Im Schatten von Apple und Samsung pirscht sich ein altbekannter Hersteller wieder heran, der das Mobilfunkgeschäft eigentlich schon aufgegeben hatte: Nokia ist zurück. Seit Kurzem ist das erste neue Smartphone des finnischen Handy-Pioniers erhältlich, das „Nokia 6“ – allerdings nur in China. Dort scheint das Modell aber gut anzukommen: Innerhalb der ersten 24 Stunden gingen bereits weit über 200.000 verbindliche Vorbestellungen ein. Falls das Telefon nachhaltig überzeugen kann, könnte es bald auch in Europa verfügbar sein – dann hätten Nutzer wieder eine Alternative mehr zu den Geräten der Platzhirsche Apple und Samsung.