Sport drosselt Hunger

0

sport-_2016

„Nach dem Essen sollst du ruh’n – oder 1000 Schritte tun.“ Wer auf seine Linie achten will oder muss, sollte sich für die 1000 Schritte entscheiden. Doch funktioniert dann auch noch das Abnehmen? Futtert man sich die verbrannten Kalorien nicht gleich wieder drauf?

Der britische Forscher Denise Robertson von der Universität von Surrey und sein Team geben erste Entwarnung: Nach einem standardisierten Frühstück ließen sie die Hälfte ihrer Testteilnehmer für eine Stunde Sport treiben, die andere Hälfte vermied Bewegung. Während und nach dem Training stellten die Wissenschaftler bei ihren Sportlern vermehrt Botenstoffe fest, die dem Gehirn einen vollen Magen melden. Zwei Stunden nach dem Frühstück gab es für alle wieder zu essen, so viel jeder wollte. Zwar aßen die Sportler mehr als ihre sitzenden Kollegen.

Dennoch fiel ihre Kalorienbilanz eindeutig günstiger aus: Wer Sport treibt, hat zwar mehr Hunger, aber der „Kohldampf“ wächst nicht so stark wie der Kalorienverbrauch. Durchgeführt wurde die Studie allerdings nur mit einer kleinen Teilnehmergruppe. Deswegen soll sie nun mit mehr Probanden wiederholt werden.