„Sport interkulturell“ – Qualifizierungsmaßnahmen

0

Deutscher Olympischer SportBund

Die Qualifizierungsmaßnahme „Sport interkulturell“ richtet sich an alle freiwillig Engagierten. Sie eignet sich für Übungsleiter/innen, Betreuer/innen und Funktionär/ innen ebenso wie für Interessierte, die mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen unterschiedlicher kultureller Prägung im Sportverein trainieren, spielen, wegfahren und feiern. Die Qualifizierung kann als Fortbildung für DOSB-Lizenzen anerkannt werden. Informieren Sie sich bei ihrer zuständigen Ansprechperson im Programm „Integration durch Sport“.

In dem erlebnisorientierten Seminar befassen sich insbesondere mit folgenden Themen:

l Sensibilisierung für Fragen kultureller Vielfalt
l Erleben und Betrachten verschiedener Lebensmodelle und -konzepte
l Vielfältige und praxisorientierte Qualifizierung für interkulturelle Handlungskompetenzen
l Anregungen für die Arbeit mit ethnisch gemischten Sportgruppen im Verein
l Anregungen für einen Dialog und Austausch mit und zwischen Menschen mit
verschiedenen interkulturell bedingten Verschiedenheiten
l Hilfestellung zur Lösung von Konfliktsituationen

 
Viele Sportvereine stellen sich den Herausforderungen und werden mit den Aufgaben rund um die Integrationsarbeit im organisierten Sport nicht allein gelassen. Daher begleitet der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) die Sportorganisationen bei der Umsetzung des bundesweiten Programms „Integration durch Sport“. Das Programm ist in den einzelnen Bundesländern an die jeweiligen Landessportbünde (LSB) bzw. die Landes-Sportjugenden (LSJ) angegliedert. Die Mitarbeiter/innen in den Landeskoordinationen setzen das Programm vor dem Hintergrund der bundesländerspezifischen Rahmenbedingungen eigenverantwortlich um. Sie beraten und begleiten Sportvereine und Sportverbände, Netzwerkpartner und freiwillig Engagierte in ihrer konzeptionellen, planerischen und organisatorischen Integrationsarbeit vor Ort. Sie zeigen Fördermöglichkeiten auf und unterstützen mit den Qualifizierungsangeboten von „Sport interkulturell“ den Prozess der interkulturellen Öffnung.

Sportvereine und Sportverbände, die bei ihrem integrativen Engagement Unterstützung suchen, können sich an die Mitarbeiter/innen des Programms „Integration durch Sport“ in ihrem Bundesland wenden. Die Kontaktdaten sowie weitere Informationen zum Programm finden Sie unter  www.integration-durch-sport.de