Thomas Doll: „Leroy Sané passt perfekt ins Spielsystem Bayern München.“

0

v.l.: Moderator Thomas Wagner, Moderatorin Laura Wontorra, Experte Steffen Freund
Foto: MG RTL D

In der ersten Sendung „100% Bundesliga – Fußball bei NITRO“ zeigt sich Studiogast Thomas Doll überzeugt davon, dass auch in dieser Saison kein Weg am FC Bayern München vorbeiführt und ist sicher, dass sie auf dem Transfermarkt noch zuschlagen und sich Leroy Sané sichern werden.

Gemeinsam mit den Moderatoren Laura Wontorra und Thomas Wagner diskutierte er zudem die Chancen der Eintracht Frankfurt für das Rückspiel in der UEFA Europa League-Qualifikation, nach dem die Frankfurter das Hinspiel bei Flora Tallinn 2:1 für sich entschieden hatten. Die Partie zwischen Eintracht Frankfurt und Flora Tallinn wird am Donnerstag, 1. August, ab 20:15 Uhr live auf NITRO übertragen.

Bei Verwendung der folgenden Zitate bitte Quellenhinweis „100% Bundesliga – Fußball bei NITRO“ beachten:

Thomas Doll über die Erwartungen an die Bundesliga: „Es führt kein Weg an den Bayern vorbei, das weiß auch jeder. Das ist einfach so. Die werden auch wieder eine Klassemannschaft zusammenhaben. Aber es ist schön, wenn man sieht, wie Borussia Dortmund aufrüstet. Die haben sich viel vorgenommen. Das wird eine ganz interessante Saison.“

Thomas Doll über den möglichen Transfer von Leroy Sané zum FC Bayern: „Ich denke, im richtigen Moment werden sie zuschlagen, und sie werden den Transfer tätigen. Nico Kovac will ihn unbedingt haben; alle sind begeistert von Leroy Sané. Er passt natürlich perfekt in dieses Spielsystem Bayern München. Wichtig ist, was der Spieler selber will. Ich denke, wenn er den Wunsch hat, zu Bayern München zu gehen, dann wird sich ein Weg finden.“

Thomas Doll über den überraschendsten Transfer: „Für mich der Transfer von Mats Hummels – von Bayern München zu Borussia Dortmund. Dortmund hat gesehen, dass sie dort eine Baustelle haben. Sie haben viele junge Leute in der Innenverteidigung, aber Mats ist jemand, der dem ganzen Team eine Stabilität verleiht.“

Thomas Doll über Eintracht Frankfurt: „Sie haben sich eine tolle Ausgangsposition geschaffen. Adi Hütter hat Recht, man weiß ja nie in der Vorbereitung, wo man steht. Dann hat man gleich ein Qualifikationsspiel gegen einen vermeintlich leichten Gegner. Jetzt zu Hause werden sie es sich nicht nehmen lassen.“

Thomas Doll über Transferpolitik der Eintracht: „Erstmal finde ich großartig, was sie für Transfers in den letzten Jahren getätigt haben. Ich denke, Kevin Trapp wäre schon sehr, sehr wichtig. Sie spielen ja mit der Dreierkette. Der Hinteregger hat sensationell gespielt. Ich denke, sie würden am liebsten beide nehmen. Sie sind beide gleich wichtig, da kann man keinen hervorheben. Ich glaube, sie werden alles dransetzen, dass beide kommen.“

Thomas Doll über Jürgen Klinsmann und den VfB Stuttgart: „Er ist ein Kind des VfB Stuttgart. Er hat dort tolle Jahre gehabt. Er hat auch gezeigt, dass er wichtige Rollen im Fußball einnehmen kann. Ich kann mir vorstellen, wenn Stuttgart ruft, dass Jürgen in welcher Position auch immer, sich das anhören wird und dann vielleicht auch zurückkommt nach Deutschland. Ein sehr ehrgeiziger Mann – das könnte ich mir gut vorstellen.“

Thomas Doll über Schalke: „Das ist oft, wenn ein neuer Trainer kommt und neue Ideen einbringt, dann braucht man einfach die eine oder andere Woche mal länger. Gut ist natürlich in der Vorbereitung, wenn man sich sein Selbstvertrauen holt. Ich denke, dass sie noch etwas Zeit brauchen, sich zu finden, um die Dinge dann auch umzusetzen, und dann wird Schalke sich auch finden.“

Thomas Doll über seinen Ex-Verein Hannover 96: „Ich denke, in Stuttgart kannst du zum Auftakt 2:1 verlieren. Man hat schon gesehen, dass der VfB Stuttgart klar die bessere Mannschaft war an diesem Tag. Für Hannover ist es wichtig, dass sie das nächste Spiel erfolgreich bestreiten, damit man gut in die Saison reinkommt. Die Spieler kennen sich untereinander, die spielen schon eine Weile zusammen. Es ist jetzt nicht so, dass zwölf neue Spieler gekommen sind. Ich traue Hannover genau wie Stuttgart und auch dem HSV zu, dass sie eine gute Rolle in der 2. Liga spielen.“

Sämtliche Zitate zur freien Verwendung bei Quellenangabe: „100% Bundesliga – Fußball bei NITRO“

Die nächste Sendung: Montag, 5. August: 22:15 Uhr

Am 2. Spieltag in der 2. Bundesliga trifft beim Montagsspiel kommende Woche der 1. FC Nürnberg auf den Hamburger SV. „100% Bundesliga – Fußball bei NITRO“ zeigt unmittelbar nach Spielschluss als Erster und exklusiv im Free-TV die Höhepunkte dieser Partie. Als Gast im Studio wird Reiner Calmund erwartet, ehemaliger langjähriger Geschäftsführer von Bayer 04 Leverkusen.