Tipps für schöne Wimpern und Brauen

0

Schau mir in die Augen – denn schöne Augen ziehen alle Blicke auf sich! Einem Augenaufschlag mit verführerisch langen, dichten Wimpern und natürlich betonten Augenbrauen kann keiner widerstehen! Wir verraten Tipps und die neusten Trends für das perfekte Augen-Make-up! Die Auswahl der richtigen Mascara ist der erste Schritt zu gekonnt betonten Augen. Auf dem Markt gibt es unzählige verschiedene Texturen und Bürstenformen.

Welche Mascara passt am besten zu meinen Wimpern?

Für mehr Volumen:
Volumen-Mascaras umhüllen die Wimpernhärchen mit Polymeren, sodass diese voller, dichter und dicker wirken.

Für mehr Schwung:
Geschwungene Wimpern bekommt man durch gebogene Bürsten, die der natürlichen Augenform angepasst sind.

Für mehr Länge:
Optisch längere Wimpern erreicht man durch Applikationsbürsten, die an den Enden dicker sind, als in der Mitte und so präzise die einzelnen Härchen erreichen können.

Für feine Wimpern:
Eine Bürste mit dünnen Borsten sorgt dafür, dass man auch feine Wimpern erreicht und schwierige Stellen ohne Patzer tuschen kann.

Für mehr Definition:
Bürsten, die zu den Enden hin gleichmäßig schmaler werden und ihren breitesten Punkt in der Mitte erreichen sorgen dafür, dass alle Wimpern getuscht werden und sie voller und dichter wirken.

Momentan sind auffällige Wimpern angesagt. „Der Trend geht zu einem extremen Wimpern Look – also möglichst voluminös und lang sollten sie sein. Ideal für den Volumen Look sind Extensions oder Fake Lashes“, so Iris Martin, Visagistin von ASTOR. „Wer sich lieber nur mit Mascara behelfen möchte, verwendet am besten zwei bis vier verschieden Mascaras mit unterschiedlichen Bürsten und Finish nacheinander, um den bestmöglichsten Effekt zu erzielen.“ Braune Mascara wirkt besonders natürlich, wer es lieber klassisch mag greift zu schwarzer Wimperntusche. Aber auch knallige Farben wie Blau, Gelb oder Lila sehen toll aus. Wer auffallen möchte, tuscht die oberen und unteren Wimpern am besten in unterschiedlichen Farbtönen oder hebt nur die Wimpernspitzen farblich hervor.

Für einen perfekt geschwungenen Augenaufschlag kann vor dem Schminken eine Wimpernzange verwendet werden. Anschließend sollten die Wimpern mit einem Primer behandelt werden. Er pflegt und sorgt dafür, dass die Mascara länger hält. Wer die Wimpern optisch verdichten möchte, kann mit Kajal oder Eyeliner an der oberen und unteren Wasserlinie eine feine Linie ziehen. Anschließend wird die Mascara aufgetragen. „Das Bürstchen abstreifen und am oberen Wimpernkranz nah am Auge ansetzen. Mit leichtem Druck und in Zickzack-Bewegungen zu den Spitzen ziehen und so oft wiederholen, bis die gewünschte Form und Dichte erreicht ist. Am unteren Wimpernkranz ebenso verfahren“, rät Angelika Pudellek, Visagistin bei DR. GRANDEL.

Die Augenbrauen geben dem Gesicht einen Rahmen, deshalb gehörte das Styling der Brauen schon immer zu den wichtigsten Themen im Beauty Bereich. Jede Zeit hatte dabei ihre eigenen Trends – von schmal und rund in den 30er Jahren, über natürlich betont in den 60ern bis hin zu perfekt gezupft und in Form gebracht in den 2000ern. Dank Supermodel und Vorreiterin Cara Delevingne sind buschige, natürliche Augenbrauen derzeit wieder absolut in. „Bisher waren bold brows gefragt, nun möchte man wieder sehr natürliche Augenbrauen. Auf den Herbst/ Winter 2019 Shows von Paris, Mailand, London sah man fast nur super natürliche Brauen, die zum Teil gar nicht bemalt und gestylt wurden, oder nur gekämmt, mit transparenten Brow Gel geformt oder gepudert wurden“, so Iris Martin.

Mit einer Pinzette oder Enthaarungsstreifen kann die Form angepasst werden, falls die natürliche Form der Augenbrauen nicht zum Gesicht passt. Margot Helm, Gründerin von andmetics empfielt: „Der höchste Punkt einer Braue sollte bei jeder Frau nach dem heutigen Schönheitsideal gleich sein und über dem äußeren Augenwinkel liegen. Diese Optik hat sich seit den siebziger Jahren deutlich geändert. Damals befand sich der optimale Punkt für den höchsten Brauen Punkt noch oberhalb des äußeren Randes der Iris.“ Mit dunklem Lidschatten oder speziellem Augenbrauenpuder werden die Augenbrauen aufgefüllt. Wer sich nicht selbst an das Formen der Augenbrauen herantraut, kann sich den Look auch in einer Brow Bar stylen lassen, ein Trend aus den USA, der auch in Europa immer populärer wird. In diesen spezialisierten Kosmetik-Studios dreht sich alles um Färben, Zupfen, Wachsen oder sogar Extensions.

Genauso wie unsere Kopfhaare, benötigen auch Wimpern und Augenbrauen eine spezielle Pflege. Da unsere Augen sehr empfindlich sind sollte zur Reinging abends ein milder Augen-Make-up-Entferner, Mizellenwasser oder sanfte Abschminktücher verwendet werden. Die Wimpern kann man zusätzlich mit einer regelmäßigen Kur verwöhnen. Außerdem gibt es Wimpernseren die, wie ein Eyeliner, direkt am oberen sowie unteren Wimpernkranz aufgetragen werden und Wimpernpflege die sich, wie eine Mascara, mithilfe einer Applikationsbürste auftragen lässt. Beim Kauf empfiehlt sich ein Blick auf die Liste der Inhaltsstoffe. „Wichtig ist, dass die Inhaltsstoffe sowohl aus wachstumsfördernden Wirkstoffen, wie auch aus pflegenden Komponenten bestehen. Die hohe Konzentration und Kombination aus beiden macht den Erfolg aus.“, so Iris Martin. Als wachstumsfördernd gelten natürliches Black Sea Rod Oil und Prostaglandine. Pflegende Substanzen sind zum Beispiel Biotin, Panthenol und Hyaluronsäure. Im Bereich der Augenbrauenpflege werden ebenfalls Seren angewendet, aber auch Hausmittel wie Rizinusöl, Zwiebelsaft und Kokosöl liefern schöne Ergebnisse. Mit diesen Tipps und Trends stehen schönen Augenblicken nichts mehr im Weg!