Sommer im Büro: Styling-Tipps für heiße Tage

0

Grüne Bäume, blauer Himmel und Sonne satt zählen zu den Dingen, die so richtig Lust auf Sommer machen. Eher weniger schön ist, dass man die warmen Tage im Büro verbringen muss, denn die Arbeit erledigt sich leider nicht von selbst. Wenn die Temperaturen draußen steigen, kann es in den Räumen mitunter sehr stickig werden – und der Business-Look zur Herausforderung. Diese Styling-Ideen führen gekonnt durch schweißtreibende Tage:

Auch wenn die Sonne bereits morgens vom Himmel lacht, heißt das nicht, dass man jetzt die luftigen Sommerkleider aus dem Schrank holen darf. Auch an warmen Tagen sollte im Büro ein gewisser Dresscode eingehalten werden, um seriös und stilsicher aufzutreten. Knappe Röcke, nackte Schultern und tiefe Ausschnitte sind deshalb tabu.

Naturmaterialien kühlen die Haut

Oberteile sollten besser kleine Ärmel haben und nicht hauteng anliegen, was bei hohen Temperaturen ohnehin angenehmer ist. Besonders gut geeignet sind leichte Seidenblusen, die angenehm die Haut kühlen, ebenso Kleidungsstücke aus Baumwolle oder Leinen. Röcke und Kleider sollten mindestens Midi-Länge haben, kurze Hosen knapp über dem Knie enden.

Statement-Pieces mit gedeckten Farben kombinieren

Auffällige Trendteile mit Rüschen oder Raffungen eignen sich an heißen Sommertagen eher nicht für das Büro, denn die vielen Stofflagen können für Schweißausbrüche sorgen. Besser sind cleane und einfache Schnitte, die dank angesagter Farben und Muster mindestens genauso modisch wirken. Am besten kombiniert man solche Statement-Pieces mit gedeckten Farben wie Schwarz oder Marineblau oder mit Weiß. Auch zarte Pastelltöne eignen sich für den sommerlichen Business-Look.

Die richtigen Accessoires

Die richtigen Schuhe sind für ein sommerliches Büro-Outfit unerlässlich. Flipflops gehören selbst an heißen Tagen nur an den Strand und selbst elegante Sandalen sind in vielen Branchen nicht gern gesehen. Eine Alternative sind Ballerinas aus feinem Leder sowie Slingback-Pumps mit offenen Fersen und halbhohem Absatz, wie man sie etwa bei Fashionchick findet.

Für bürotaugliche Accessoires gilt nicht nur im Sommer: Weniger ist mehr. Gegen eine farbenfrohe Kette oder ein buntes Halstuch ist natürlich nichts einzuwenden. Accessoires sollte man jedoch sparsam dossieren – am besten nur ein Statement-Teil pro Outfit. Generell eignen sich zeitlose und hochwertige Begleiter in klassischen Unifarben, die über mehrere Saisons hinweg zu vielen Outfits passen und deshalb ruhig ein wenig mehr kosten dürfen.