Integration: Initiative „wir sind bund“

0

INTEGRATION: Der Anteil der Beschäftigten mit Migrationshintergrund soll auch in der Bundesverwaltung wachsen. Auf der Website www.wir-sind-bund.de sind die rund 130 Ausbildungsberufe des Bundes dargestellt und wichtige Informationen rund um die Beschäftigung von Menschen mit Migrationshintergrund zu finden. Auch aktuelle Stellen- und Ausbildungsangebote werden gebündelt veröffentlicht.

Aktuelle Ausbildungsplätze und Berufe von A bis Z unter: www.wir-sind-bund.de

Mach mit – gestalte Zukunft! Das ist das Motto einer innovativen Bundesverwaltung

Der öffentliche Dienst ist mit ca. 4,5 Millionen Beschäftigten (Stand 30. Juni 2010) der größte Arbeitgeber in Deutschland. Davon sind ca. 457.000 in der unmittelbaren Bundesverwaltung beschäftigt. Ein unter Jugendlichen und Berufseinsteigern weit verbreiteter Irrtum ist, dass die Bundesverwaltung nur Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit deutscher Staatsangehörigkeit in langweiligen Büroberufen beschäftigt.

Hätten Sie es gewusst? In der Bundesverwaltung gibt es vielfältige Möglichkeiten, eine Berufsausbildung zu machen. In den Ministerien und den vielen Bundesbehörden im ganzen Land wird in insgesamt über 130 Berufen ausgebildet. Neben den klassischen Büroberufen wie Verwaltungsfachangestellte/Verwaltungsfachangestellter oder Fachangestellte/Fachangestellter für Bürokommunikation gibt es zum Beispiel die Möglichkeit, sich zur Geomatikerin und Geomatiker oder in einer Vielzahl anderer Berufe ausbilden zu lassen. Daneben wird für manche Bereiche auch ein duales Studium angeboten.

Die Chance, im öffentlichen Dienst eine Karriere zu beginnen, bietet sich Jugendlichen und Berufseinsteigern mit und ohne Migrationshintergrund. Doch was ist, wenn ich keinen deutschen Pass besitze? Kann ich mich beim Bund bewerben, wenn ich nicht in Deutschland geboren bin? Wo kann ich mich bewerben? Welche Behörden bilden aus? Und wo finde ich diese Behörden?

Auf all diese Fragen soll diese Homepage für Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund und deren Eltern Antworten geben.