LIFESTYLE | BERUF & BILDUNG | REISEN | AUTO | GESUNDHEIT | LEUTE
 
 
    Community kostenlos anmelden
 
ALEM

> Die neue WebSeite

bghome pixel
HOME ENTERTAINMENT| LIFESTYLE | SPORT | WIRTSCHAFT | MUSIK | KUNST & KULTUR | DIES & DAS | EVENTS | COMMUNITY
WIRTSCHAFT

 


   

 

 

Bild:www.rwe.com

RWE will seine Partnerschaft mit der Türkei ausbauen

„Die türkische Wirtschaft ist dynamisch und bietet große Wachstumschancen“, erklärte Jürgen Großmann, Vorstandsvorsitzender der RWE AG, in Istanbul.

RWE begrüßt die Bestätigung des Zwischenregierungsabkommens zum Bau der Gas-Pipeline „Nabucco“ im türkischen Parlament in Ankara.

Stefan Judisch, CEO von RWE Supply & Trading, dem deutschen Partner im Nabucco-Konsortium, sagt: „Die Türkei hat stets hinter Nabucco gestanden. Das Votum der türkischen Volksvertreter ist ein klares Signal an Europa und die Länder der kaspischen Region und des Mittleren Ostens: Auch die Türkei unterstützt einmütig das Ziel, durch Nabucco mehr Wahlfreiheit, Versorgungssicherheit und Wettbewerb im Gasmarkt zu verwirklichen."

 

Das „Intergovernmental Agreement“ (IGA) war am 13. Juli vergangenen Jahres, ebenfalls in Ankara, von den Regierungen der Transitländer von Nabucco unterzeichnet worden. Als fünftes Nabucco-Transitland hat die Türkei den Prozess zur parlamentarischen Ratifizierung des IGA abgeschlossen. Außerdem bereits ratifiziert haben: Ungarn (Oktober 2009), Österreich (Dezember 2009), Bulgarien (Februar 2010) und Rumänien (März 2010).

Die Türkei, Bulgarien, Rumänien, Ungarn und Österreich sichern im IGA zu, den Bau und Betrieb der Pipeline auf einer Gesamtlänge von rund 3.300 Kilometer in ihren Territorien unter einem einheitlichen Rechtsregime zu ermöglichen. Fast 2.000 Kilometer der Gasröhre führen durch die Türkei. Durch das IGA erhält Nabucco alle notwendigen Rechte für den Gastransport durch alle fünf Transitländer.

 

Außerdem werden die Rahmenbedingungen für die Gestaltung des Tarifs festgelegt, zu dem Gashändler und Gastransporteure Kapazitäten auf der Nabucco-Pipeline buchen können. „Kein anderes Pipeline-Projekt im Südlichen Korridor hat derart gesicherte Transitrechte durch die Türkei. Die Gaslieferländer Aserbaidschan und Turkmenistan erhalten damit auch in Bezug auf Transportsicherheit beste Rahmenbedingungen zum Abschluss von Gaslieferverträgen für Nabucco“, ergänzt Judisch.

 

Aus Sicht von RWE wird die Türkei von ihrer aktiven Rolle im Nabucco-Konsortium beträchtlichen Nutzen ziehen. Das Land ist schon heute ein bedeutendes Transitland für Energie und wird diese Position durch Nabucco ausbauen. Mit dem Gas aus neuen Lieferländern wie Aserbaidschan, Turkmenistan, dem Irak und anderen potenziellen Lieferländern und mit der Kopplung an den großen europäischen Absatzmarkt wächst die Liquidität sowohl im türkischen als auch im europäischen Energiemarkt. Die jüngsten Energie-Abkommen zwischen Russland und der Türkei sind dabei keine Konkurrenz für das Nabucco-Projekt, sondern auch ein Beitrag zur Energieversorgungsvielfalt.

 

RWE führt intensive Gespräche mit Aserbaidschan und Turkmenistan über Gaslieferverträge; hier rechnet das Unternehmen mit konkreten Fortschritten in diesem Halbjahr. Die Gespräche mit den Nabucco mit finanzierenden Banken befinden sich auf einem guten Weg, ebenso wie die Vorbereitungen für die Prüfung der Umwelt- und Sozialverträglichkeit des Projekts. Noch in diesem Jahr wollen die Mitglieder des Nabucco-Konsortiums die endgültige Bauentscheidung treffen, die dann ab 2011 umgesetzt wird. 2014/15 soll das erste Gas aus der kaspischen Region Richtung Türkei und Europa fließen.

 

RWE will auch in anderen Bereichen seine Partnerschaft mit der Türkei ausbauen und unterhält dort seit 2008 eine eigene Landesgesellschaft. Angesichts des langfristig stark steigenden Energiebedarfs des Landes besteht ein großer Erweiterungs- und Modernisierungsbedarf in der Stromerzeugung. Andreas Radmacher, bei RWE verantwortlich für das Türkei-Geschäft: „Mit unserer Kompetenz und der Beteiligung an konkreten Projekten wollen wir die Wachstumschancen des türkischen Marktes für uns nutzen.“

RWE hat daher am 30. Oktober vergangenen Jahres gemeinsam mit seinem türkischen Joint Venture-Partner Turcas den Errichtungsvertrag für ein geplantes 775-Megawatt Gas- und Dampfkraftwerk in Denizli (Westtürkei) unterzeichnet. An diesem Joint Venture ist RWE mit 70 Prozent beteiligt. Der Baubeginn ist für 2010 vorgesehen, das Kraftwerk soll planmäßig Ende 2012 ans Netz gehen. Das hochmoderne GuD-Kraftwerk mit einem Wirkungsgrad von mehr als 55 Prozent wird entscheidend zur Versorgungssicherheit in der Türkei beitragen.

 


Für Rückfragen:
Michael Rosen
Head of External Communications Supply & Trading der RWE AG
T: +49 201 12-17220
E : michael.rosen@rwe.com


Hintergrund zur Nabucco-Pipeline
Die Nabucco-Pipeline soll ab 2014/15 Gas aus der kaspischen Region und dem Mittleren Osten über die Türkei, Bulgarien, Rumänien und Ungarn nach Österreich und von dort aus weiter nach Europa führen. Konsortialpartner sind neben RWE die österreichische OMV, die türkische Botas, die rumänische Transgaz, die bulgarische Bulgarian Energy Holding und die ungarische Mol.

Mit dem am 13. Juli 2009 in Ankara unterzeichneten Zwischenregierungsabkommen der Nabucco-Transitländer sind Bau und Betrieb der Pipeline sowie die einheitliche Tarifgestaltung abgesichert. Voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2010 können Gashändler und Transporteure Kapazitäten buchen.

Bis Ende 2010 fällt die Investitionsentscheidung. Derzeit rechnet das Konsortium mit Baukosten von rund acht Milliarden Euro. Der Baubeginn ist für 2011 vorgesehen. Bis 2019/20 wird die Kapazität der rund 3.300 Kilometer langen Pipeline auf rund 31 Milliarden Kubikmeter pro Jahr ausgebaut.

05. März 2010, RWE AG
Quelle: Opens external link in new window RWE.com

ALEM > WIRTSCHAFT > Archiv türkische Wirtschaft > RWE in der Türkei
 


Wir freuen uns auf Ihre Empfehlungen auf FACEBOOK und GOOGLE+








EBRU, eine Kunst, Malerei, Kalligraphie

Ebru ist die Kunst des Malens auf dem Wasser. Heutzutage ist diese Kunst im Deutschen als „marmoriertes Papier“ bzw. „türkisches Papier“ bekannt.  EBRU Malerei



Für den verführerischsten Augenaufschlag

Ob abends zur angesagten Party, zum eleganten Gala-Dinner, zum ersten Date oder zur Shopping-Tour mit der besten Freundin. Laut einer Umfrage stehen Kosmetika und Parfum bei 40 % der Frauen auf dem Wunschzettel ganz oben Weiterlesen



FisFüz - oriental-Jazz-ensemble

In Freiburg/Breisgau, im sonnigen, südlichen Flair dieser Stadt, offen für unterschiedliche Kulturen, fanden Murat Coşkun und Annette Maye eine rasch anwachsende Zuhörerschaft. Das oriental-Jazz-Ensemble 



Antiviren-Schutz für Smartphone & Co.

Für den Privatanwender ist das Smartphone der neue PC. Das merken auch die Kriminellen und programmieren immer mehr Viren für Android und iOS. Wir erläutern, welchen Schaden diese Viren anrichten und wie groß die Gefahr derzeit ist. Weiterlesen



Stoppt den Kindesmissbrauch

Kronos e.V. arbeitet aktiv gegen Kindes- Missbrauch und bietet Unterstützung für alle Betroffenen an. Ziel ist es Kinder vor Gewalt zu schützen. Kronos e.V. 



Deutsch -Türkische Community in Deutschland





Lizenzierte türkische Spielerberater für Fussball Talente und Profis in Deutschland. BEST SCORE Spielerberater für Spielerberater Jugendspieler



REISEN IN AFRIKA Urlaub mit weißen Löwen in der freien Wildbahn Reisen

BERUF & BILDUNG Studieren an deutschen Hochschulen Bildung

FASHION Beauty, Mode, und Kosmetik Lifestyle


 
 

  SCHLAGZEILEN POLITIK SPORT ENTERTAINMENT MUSIK KUNST & KULTUR DIES & DAS
 

Aktuelle Nachrichrten
Prominente in Deutschland, Türkei

 

CDU, CSU
FDP, SPD
DIE GRÜNEN
DIE LINKE
BOXEN
KAMPFKUNST FUSSBALL
UEFA CUP
KINO, TV
REGIE
KABARETT
SCHAUSPIELER
THEATER
KOMPONISTEN
JAZZ, ROCK
POP, DJ´s
HIP-HOP, RAP

LITERATUR
KUNST
TÜRKEI

EVENTS, THEATER
KULTUR, COMEDY
BUSINESS PORTAL
SITEMAP


 

 

WIRTSCHAFT | BERUF & BILDUNG | REISEN | AUTO-MAGAZIN | GESUNDHEIT | LIFESTYLE | THEATER | COMEDY | MUSIK, KONZERTE | LEUTE | COMMUNITY

   

  ALEM > WIRTSCHAFT > Archiv türkische Wirtschaft > RWE in der Türkei

1x1
   
  ALEM - Deutsch-Türkisches Portal, Nachrichten aus der Wirtschaft, Politik, Sport, Musik, Kunst, Kultur sowie Events und Community
  ALEM ® Registered Mark | Impressum | Redakteur werden | Partner werden | Was ist ALEM ? | Werbung auf ALEM | Kontakt ALEM Team